Am fünften Geburtstag schon 20 Jahre alt

Sina Topal und Hannah Kimpel-Freund wurden am 29. Februar geboren

+
Feiern dieses Jahr mal wieder ihren tatsächlichen Geburtstag: Sina Topal (links) und Hannah Kimpel-Freund wurden beide am 29. Februar 2000 geboren.

Sina Topal und Hannah Kimpel-Freund aus Neuenstein sind nicht nur beide in einem Schaltjahr geboren. Sie sind auch seit ihrer Kindheit enge Freundinnen.

Wer an einem 29. Februar auf die Welt kommt, hat entweder Glück oder Pech – je nachdem, ob man es positiv oder negativ sieht. Denn den 29. Februar gibt es bekanntlich nur alle vier Jahre. Der Erfindung Schaltjahr sei Dank.

In einem solchen geboren wurden auch Sina Topal aus Gittersdorf und Hannah Kimpel-Freund aus Salzberg. Und als wäre das nicht schon besonders genug, sind die beiden jungen Frauen auch noch enge Freundinnen.

Um 4.25 Uhr erblickte Sina Topal am 29. Februar 2000 im Bad Hersfelder Klinikum das Licht der Welt – eine Minute später, um 4.26 Uhr, folgte Hannah Kimpel-Freund. Ihre Mütter – die sich bis dato nur flüchtig kannten – teilten sich damals ein Zimmer.

„Wir waren dann wohl auch in der gleichen Krabbelgruppe“, berichten die Geburtskinder, die heute endlich mal wieder ihren tatsächlichen Geburtstag feiern – zum fünften Mal, auch wenn sie natürlich schon 20 Jahre auf der Welt sind.

Ihre Freundschaft entwickelte sich während der gemeinsamen Schulzeit – erst in der Grundschule in Obergeis, später in der Bad Hersfelder Geistalschule und schließlich in der Modellschule Obersberg.

In der Schule habe ihr Geburtstag dann auch durchaus öfter für verwunderte Blicke bei den Lehrern gesorgt, wenn sie auf der Klassenliste gleich zwei Einträge ausgerechnet am 29. Februar entdeckten. Viele fänden es komisch oder blöd, an diesem Tag Geburtstag zu haben, ihnen habe das Datum aber nie etwas ausgemacht. Sina Topal und Hannah Kimpel-Freund nehmen es ganz cool: „Wir bleiben immer jung“, freuen sie sich augenzwinkernd. Denn wenn man nach den Schaltjahren geht, würden sie ihren 18. Geburtstag erst 2072 feiern.

Gefeiert wird stets am 1. März, wenn es den 29. Februar nicht gibt. Einen Unterschied habe das aber ohnehin nie gemacht. Auch auf Geschenke mussten die beiden nie verzichten, wenngleich es ihnen aus Spaß oft angedroht worden sei. In Geburtstagskarten allerdings werde es fast immer extra erwähnt, wenn alle vier Jahre mal wieder am „richtigen“ Tag gratuliert werden kann.

So wie heute. Ein Kindergeburtstag mit Topfschlagen und Schatzsuche wird es natürlich nicht. Sina Topal feiert den runden 20. mit einer großen Party und Freunden. Hannah Kimpel-Freund wartet damit noch bis zum Sommer.

Vor vier Jahren hatten die beiden sogar gemeinsam eingeladen. Dass ihre Freundschaft immer noch hält, darauf sind die jungen Frauen ein bisschen stolz. Sina Topal studiert inzwischen dual bei der Firma GLS Logistikmanagement. Hannah Kimpel-Freund macht bei Marburg eine Ausbildung zur Ergotherapeutin. Trotzdem sehen sie sich noch relativ häufig. Fast jedes Wochenende wird zusammen gefrühstückt oder am Abend gefeiert. „Es wäre doch schade, wenn die Freundschaft wegen der Entfernung kaputt geht“, betont Sina Topal.

Für das Jahr 2072 haben die beiden übrigens noch keine Pläne. Aber: „Da überlegen wir uns noch was Schönes.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare