1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Neuenstein-Ludwigsau
  4. Neuenstein

Neuenstein will loslegen: IKEK-Konzept zur Dorferneuerung beschlossen

Erstellt:

Von: Christine Zacharias

Kommentare

Der Marktplatz in Raboldshausen gehört zu den Projekten des Integrierten kommunalen Entwicklungskonzepts IKEK für Neuenstein, das das Gemeindeparlament jetzt beschlossen hat.
Der Marktplatz in Raboldshausen gehört zu den Projekten des Integrierten kommunalen Entwicklungskonzepts IKEK für Neuenstein, das das Gemeindeparlament jetzt beschlossen hat. © Christine Zacharias

Für die Dorferneuerung hat sich die Gemeinde Neuenstein eine Liste mit knapp 40 öffentlichen Projekten vorgenommen.

Obergeis – Die Gemeinde Neuenstein nimmt sich viel vor in den kommenden sechs Jahren. Einstimmig beschloss das Parlament in seiner Sitzung am Donnerstagabend in Obergeis das Integrierte kommunale Entwicklungskonzept IKEK, das eine Liste von knapp 40 öffentlichen Projekten und ein Investitionsvolumen von 4,2 Millionen Euro umfasst.

Die WI-Bank, die die Planungen für das Dorfentwicklungskonzept, das das ganze Gemeindegebiet Neuenstein umfasst, genehmigen muss, habe kein Projekt gestrichen, erklärte Bürgermeister Roland Urstadt (CDU). Sie habe allerdings darauf hingewiesen, dass die Zahl der Vorhaben deutlich über dem hessischen Durchschnitt liege und angemahnt, den Plan an das tatsächlich Mögliche anzupassen.

Die Neuensteiner wollen aber erst einmal loslegen und hoffen, ihre umfangreiche Liste doch abarbeiten zu können. Schließlich sind einige Projekte bereits in Angriff genommen worden. Die Planungen für die Erweiterung der Kindertagesstätte in Untergeis laufen, erläuterte Bürgermeister Urstadt auf Anfrage der SPD-Fraktion. Das dafür benötigte Grundstück sei erworben, erste Entwürfe lägen nach der internen Abstimmung nun bei der Fachaufsicht des Landkreises. Auch der Förderantrag für 600 000 Euro sei auf den Weg gebracht. Der Bauantrag solle, so Urstadt, im Sommer gestellt werden.

Noch weiter fortgeschritten ist das Projekt „Alte Schule“ in Raboldshausen. Dort wird bereits seit Monaten gebaut, um das denkmalgeschützte Gebäude zu erhalten und Wohnraum zu schaffen.

Bereits fertiggestellt ist der Kirchgarten in Obergeis. Er wurde am Donnerstag eingeweiht. Um den Willkommensplatz in Mühlbach kümmere sich der Heimatverein, die Elektrifizierung der Flachsröste in Raboldshausen sei in der Umsetzung, ebenso das Forum für regionale Vermarkter und Erzeuger. Die Zustimmung der Gemeindevertretung zum IKEK und zu dem Zeit-, Kosten- und Finanzierungsplan sei nicht nur für die öffentlichen Vorhaben wichtig, sondern auch für zahlreiche private Vorhaben, die nun ebenfalls starten könnten, betonten sowohl der Bürgermeister als auch die Fraktionsvorsitzenden Heinrich Hemel (SPD) und Ingo Bernhardt (CDU). (Christine Zacharias)

Auch interessant

Kommentare