Bauprojekt Im Mühlengrund

In Neuenstein entsteht eine neue Seniorenwohnanlage

+
Den ersten Spatenstich für das neue Wohn- und Pflegezentrum Im Mühlengrund im Neuensteiner Ortsteil Obergeis übernahmen(von rechts): Mark Uhmeier, Projektmanager Carestone Group , Bürgermeister Walter Glänzer, Michael Dillmann, Geschäftsführer Charleston Holding , Jürgen Schäfer (CDU Neuenstein), Zeljko Brcinovic, Geschäftsführer ZB Bau GmbH und Carestone Projektleiter Sascha von Hof.

In Neuenstein wurde jetzt der symbolische erste Spatenstich für ein neues Seniorenzentrum mit 84 Einzelappartements gemacht. 

Zum ersten Spatenstich für ein neues Wohn- und Pflegezentrum hatte die Carestone Group GmbH, Garbsen in die Schulstraße im Neuensteiner Ortsteil Obergeis eingeladen.

Mit dem Areal „Im Mühlengrund“ – gleichzeitig auch Projektbezeichnung – habe man eine exponierte Lage mit Blick über grüne Felder gefunden, die „eine ideale Voraussetzung für ein entspanntes Leben im Alter mit ungebrochener Lebensfreude“ schaffe, hieß es seitens des Investors.

In unmittelbarer Nähe zum Dorfgemeinschaftshaus wird hier bis Anfang 2022 auf rund 6 700 Quadratmetern Fläche ein Pflegeheim entstehen, das den Bedarf nach altersgerechtem Wohnraum vor Ort decken soll. Geplant ist das rund elf Millionen Euro teure Pflegezentrum mit 84 Einzelappartements mit einer Fläche von je 22 bis 25 Quadratmetern. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes, barrierefreies Bad mit Dusche und WC. Dazu gibt es eine angeschlossene Tagespflege für knapp 20 Personen.

Betrieben wird das Heim von der bundesweit vertretenen Charleston Holding GmbH, Füssen. Die plant, im Eingangsbereich ein Café-Bistro für Bewohner und Gäste und auf jeder Etage große Aufenthaltsräume mit Terrassen einzurichten.

„Für Neuenstein – aber auch mir persönlich – ist es wichtig, dass Menschen, die hier leben, die hier ein Leben lang gearbeitet haben, hier auch bleiben können und nicht in benachbarte Kommunen oder in die Kreisstadt gehen müssen“, sagte Bürgermeister Walter Glänzer und bedankte sich bei allen Beteiligten, insbesondere aber auch bei den örtlichen Gremien und Politikern, für die sehr konstruktive Zusammenarbeit.

Der Carestone Projektmanager Mark Uhmeier, hatte zuvor einige Informationen über den zeitlichen Ablauf und die Entwicklung des Projektes gegeben und die Philosophie seines Unternehmens vorgestellt. Der kaufmännische Geschäftsführer der Charleston Holding, Michael Dittmann, gab seiner Freude darüber Ausdruck, hier ein weiteres Pflegeheim betreiben zu können, und verwies auf circa 100 Arbeitsplätze, die dadurch hier geschaffen würden. Der Neuensteiner CDU-Fraktionsvorsitzende, Jürgen Schäfer, erinnerte daran, dass man sich in der Kommune, schon seit längerer Zeit um die Ansiedlung eines Seniorenheims bemühe und man nunmehr auch ein Wahlversprechen einlösen könne.

Nicht nur für Senioren, sondern auch für Investoren ist der Neubau interessant. Die einzelnen Wohnungen können nämlich, ob zur eigenen Nutzung oder als Kapitalanlage, käuflich erworben werden. (Bernd Löwenberger)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare