Überall Gottesdienste

Heute Weltgebetstag: Auf Entdeckungsreise nach Slowenien

Vorbereitungen für den Weltgebetstag in Obergeis: Evelin Emmerich, Bärbel Wenzel, Rosemarie Rosenkranz und Liana Apel (von links) schmücken die Kirche, unter anderem mit Fahnen in den slowenischen Landesfarben und typischen Produkten. Foto: Christine Zacharias

Obergeis – Jedes Jahr zu Gast in einem anderen Land sein – diese Möglichkeit eröffnet der Weltgebetstag. Er wird seit über 100 Jahren gefeiert, in 120 Ländern auf der ganzen Welt.

Immer am ersten Freitag im März findet er statt. Und er wird jedes Jahr von den christlichen Frauen eines anderen Landes vorbereitet. In diesem Jahr kommt die Gottesdienstordnung aus Slowenien, einem der jüngsten und kleinsten Länder Europas.

In Slowenien leben gerade mal zwei Millionen Menschen, von denen knapp 60 Prozent katholisch sind. Slowenien wurde erst 1991 ein unabhängiger Staat, vorher war er Teil des kommunistischen Jugoslawien. Schon immer war das Land jedoch Knotenpunkt internationaler Wanderungsbewegungen und Handelsströme, die vielerlei Einflüsse ins Land brachten.

Mit Slowenien haben sich, wie auch in vielen anderen Kirchengemeinden, die Frauen des Obergeiser Vorbereitungsteams intensiv befasst. Sie alle haben den Studientag zur Vorbereitung im Januar besucht und sich seitdem regelmäßig getroffen, um den Gottesdienst zu gestalten, der am Freitag um 19 Uhr in der Obergeiser Kirche beginnt. Wichtiger Teil der Vorbereitung ist es, Rezepte aus dem Gastgeberland auszuprobieren. Zum Verkosten werden dann auch der Pfarrer und die Organistin eingeladen, erzählt Rosemarie Rosenkranz. Unter anderem wird es in diesem Jahr Potica geben, einen Hefekranz mit Walnüssen, der in Slowenien bei keinem Fest fehlen darf.

„Kommt, alles ist bereit!“ ist das Thema, das die slowenischen Frauen gewählt haben. Sie wollen alle einladen, auch diejenigen, die oft ausgegrenzt werden, weil sie einen anderen Glauben, eine andere politische Überzeugung oder eine andere Herkunft haben, weil sie alt sind oder arm oder behindert.

Im Gottesdienst kommen einige dieser Sloweninnen zu Wort – die Obergeiser Frauen verleihen ihnen ihre Stimme. Die meisten von ihnen gehören seit vielen Jahren zum Vorbereitungsteam für den Weltgebetstag. Sie schätzen die Gemeinschaft, das gemeinsame Erarbeiten des Gottesdienstes und des anschließenden Essens. „Das macht mir Freude“, sagt Liane Apel. Jede übernehme die Aufgabe, die ihr liege, könne sich mit ihren Gaben einbringen.

Die intensive Auseinandersetzung mit einer biblischen Geschichte findet Bärbel Wenzel sehr anregend. Nicht zuletzt sei es ein Vorteil, dass die Vorbereitung des Weltgebetstags für einige Wochen das Leben bestimme, dann aber abgeschlossen sei, ergänzt Evelin Emmerich. „Man nimmt immer etwas für sich selber mit“, sind sich die Frauen des Vorbereitungsteams einig, während sie die Kirche mit Fahnen in den Landesfarben, Spitzendecken und Blumen schmücken.

Gemeinsam mit den Frauen vieler anderer Vorbereitungsteams im ganzen Kreis laden sie Frauen, Männer und Kinder ein: „Kommt, alles ist bereit!“ – am Freitag, 1. März, ab 19 Uhr. In Sorga beginnt der Gottesdienst bereits um 18.30 Uhr, in Niederaula um 19.30 Uhr.

Gottesdienste zum Weltgebetstag

Ev. Kirchengemeinden Freitag, 1. März 2019

Kath. Kirche St. Lullus Sturmius 19.00 Zentraler Gd., Ökumen. Arbeitskreis christl. Frauen, Weltgebetstagsteam

Matthäuskirche 19.00 WGT Slowenien „Kommt, denn es ist alles bereit!“, anschl. gemütl. Beisammensein, U. Bätzing Sorga 18.30 WGT-Team, anschl. Beisammensein Asbach 19.00 Gd., Team WGT Niederaula 19.30 Kerspenhausen 19.00 Kirchheim 19.00 Mühlbach 19.00 WGT-Team, anschl. Beisammensein Obergeis 19.00 Gd., WGT-Team Neukirchen 19.00 Gottschalk u. Team, anschl. Beisammensein Oberbreitzbach 19.00 m. anschl. Zusammensein

Friedlos 19.00 Mecklar 19.00 Pfarrbezirksgd., WGT-Team Ersrode 19.00 Schenklengsfeld 19.00 Eckardt/WGT-Team Ransbach 19.00 D. Arndt/Team Gethsemane 19.00 Gd. m. Singkreis, anschl. Essen im DGH Widdershausen 19.00 Gd. f. alle Werratalgemeinden Eiterfeld 19.00 WGT-Gd. m. anschl. Beisammensein Buchenau 19.00 WGT-Gd. m. anschl. Zusammensein

Kommentare