1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Neuenstein-Ludwigsau
  4. Neuenstein

Dorfwettbewerb in Raboldshausen: Kommission war vor Ort

Erstellt:

Von: Christine Zacharias

Kommentare

Zu Gast auf dem Bio-Bauernhof: In Raboldshausen gibt es viele junge Leute, die in der Landwirtschaft aktiv sind.
Zu Gast auf dem Bio-Bauernhof: In Raboldshausen gibt es viele junge Leute, die in der Landwirtschaft aktiv sind. © Christine Zacharias

Als einziges Dorf im Landkreis Hersfeld-Rotenburg nimmt Raboldshausen an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil. Jetzt war die Bewertungskommission zu Gast.

Raboldshausen – Sie leben gerne in Raboldshausen und sie sind stolz auf ihr Dorf. Das wird immer wieder deutlich während des Besuchs der Bewertungskommission des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ in Raboldshausen.

Mit großer Begeisterung erzählen Menschen an den verschiedenen Stationen, welche besonderen Angebote das Leben in Raboldshausen lebenswert machen und warum sie gerne dabei sind.

„Wir“ ist ein Wort, das häufig fällt an diesem Vormittag. Wir, das ist die Dorfgemeinschaft, organisiert durch das Dorfkomittee, das sind Vereinsmitglieder und Ehrenamtliche. Wenn in Raboldshausen Leute gebraucht werden, die mit anpacken, die sich kümmern oder irgendetwas beitragen sollen, dann greift dieses „Wir“, dann werden Dinge gemeinsam geschafft.

Auch wenn es darum geht, sich gegenseitig auszuhelfen, sind die Raboldshäuser immer dabei. Das evangelische Gemeindehaus heißt schon seit Jahren Vereinshaus, weil es nicht nur von kirchlichen Gruppen, sondern auch von anderen Vereinen genutzt wird. Und im Schützenhaus sind auch andere Vereine willkommen, unter anderem zum Dämmerschoppen immer Sonntag abends.

Die jungen Landwirte berichten, dass sie sich gegenseitig mit Maschinen und Arbeitskraft aushelfen. Insgesamt 19 aktive Landwirte gibt es in Raboldshausen, zwei von ihnen sind Vollerwerbslandwirte.

An der Geis gibt es viel zu entdecken. Die Bewertungskommission des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ beim Landesentscheid in Raboldshausen.
An der Geis gibt es viel zu entdecken. Die Bewertungskommission des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ beim Landesentscheid in Raboldshausen. © Christine Zacharias

Beeindruckt zeigte sich die Kommission auch von den Angeboten für Senioren. Seit zwei Monaten gibt es mitten im Dorf eine neue Tagespflegeeinrichtung und auch der vom Verein MuM betriebene Generationentreff will seine Arbeit nach Corona wieder aufnehmen. Für die junge Generation gibt es einen selbst verwalteten Jugendraum.

„Es hat sich ja wirklich viel bewegt in den vergangenen Jahren, seit wir zum letzten Mal hier waren“, stellen die Kommissionsmitglieder im Gespräch miteinander fest. Das gilt nicht nur für Raboldshausen, sondern auch die anderen Teilnehmerdörfer am Wettbewerb.

Tatsächlich ist das ein wesentlicher Gewinn für jedes Dorf, auch wenn es nicht, so wie Rabolddshausen beim Regionalwettbewerb, auf einem vorderen Platz landet.

„Herzlich willkommen ihr lieben Leute“ sangen die Kindergartenkinder zur Begrüßung der Kommission in der Kirche in Raboldshausen.
„Herzlich willkommen ihr lieben Leute“ sangen die Kindergartenkinder zur Begrüßung der Kommission in der Kirche in Raboldshausen. © Christine Zacharias

Die Kommission, so hatte deren Leiterin Hiltrud Schwarze vom Regierungspräsidium Kassel eingangs festgestellt, verstünde sich nicht als Bewerter, sondern als Unterstützer der Gemeinden.

Der Dorfwettbewerb solle der Weiterentwicklung der Orte dienen, neuen Schub und Motivation geben. Insgesamt nehmen zwölf Kommunen an dem Landeswettbewerb teil. Raboldshausen ist der einzige Teilnehmer aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg. (Christine Zacharias)

Hier gibt es weitere Bilder:

Auch interessant

Kommentare