Reisebus prallt auf Lastwagen

Schwerer Unfall auf der A7: Zwölf Busreisende verletzt

+
Ein Bus und ein Lkw sind auf der A7 zusammengestoßen.

Knüllwald. Bei einem schweren Unfall auf der A7 zwischen Bad Hersfeld und Homberg sind am Donnerstag um 10.40 Uhr zwölf Insassen eines Reisebusses verletzt worden.

Aktualisiert um 16.45 Uhr. Nach Angaben der Polizei war ein 55-jähriger Busfahrer aus Stolzenau mit sechzehn Insassen im Baustellenbereich verbotswidrig auf dem  mittleren Fahrstreifen unterwegs. Beim Versuch, auf die rechte Fahrspur zu wechseln habe er sich nach eigenen Angaben verschätzt und war mit dem Bus auf einen Lastwagen geprallt. 

Der 42-jährige Lkw-Fahrer aus Stoetze blieb unverletzt. Die Fahrzeuge kamen auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen, der Reisebus war nicht mehr fahrbereit. Am Unfallort waren die Freiwillige Feuerwehr Homberg/Efze, Rettungskräfte des Schwalm-Eder-Kreises und Kräfte der Autobahnmeisterei Hönebach im Einsatz. Die zwölf  leicht verletzten Personen wurden durch die eingesetzten Rettungskräfte versorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert. 

Die weiteren fünf unverletzten Personen wurden in ein nahe gelegenes Hotel nach Remsfeld gebracht  und durch Rettungs- und Polizeikräfte bis zum Eintreffen des Ersatzbusses betreut. Die Reise wird von ihnen nicht mehr fortgesetzt. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn voll gesperrt werden. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauern zurzeit noch an. Während der Vollsperrung kam es zu einem erheblichen Rückstau. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro. (rey)

Hier befindet sich der Parkplatz Fuchsrain auf der A7:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion