Lässig in Ludwigsau

Mit  Bürgermeister Wilfried Hagemann zieht ein neuer Stil ins Rathaus ein

+
Frischer Wind in der Gemeinde: Gut gebräunt und voller Tatendrang hat Wilfried Hagemann am Mittwoch sein neues Büro eingeräumt.

Ludwigsau. Ein neuer Stil regiert jetzt in der Gemeinde Ludwigsau. Das wird schon an der Kleidung des neuen Bürgermeisters Wilfried Hagemann - Jeans und Turnschuhe - deutlich.

Sah man Bürgermeister Thomas Baumann selten anders als im dunkelgrauen Anzug mit Krawatte, so kam der neue Bürgermeister Wilfried Hagemann gestern lässig mit hellbraunen Jeans, weißem, offenem Hemd und Turnschuhen zur Arbeit. Den Blazer für das offizielle Foto hatte er in Reichweite. Gut gebräunt ist er noch von einem kurzen Urlaub auf Sylt. Ein letztes Durchschnaufen vor dem Amtsantritt.

Das Büro sieht hingegen aus wie bei seinen Vorgängern. Nur der Tisch ist noch leerer. „An diesem Schreibtisch hat schon Alt-Bürgermeister Blum gearbeitet“, erzählt Hagemann, während er die letzten Akten auspackt. Ob er das Büro umgestalten wird, weiß er noch nicht. „Ich werde hier sicher viel Zeit verbringen, da muss man sich auch wohlfühlen“, sagt er.

Viel unterwegs sein

Zunächst wird der neue Bürgermeister aber viel unterwegs sein. Besuche bei allen Ortsbeiräten sind geplant, zu denen er den Kontakt beleben will. „Ich will die Stimmungslage vor Ort erleben.“

Die Stimmungslage in der Gemeindeverwaltung indes kennt er genau von seinen vielen Jahren als Kämmerer, in denen er ein Stockwerk höher residierte. Ein wenig unsicher seien einige Kollegen jetzt, wie sie den neuen Bürgermeister künftig ansprechen sollen. „Natürlich bleiben wir beim Du“, stellt Hagemann klar. Ohnehin versteht er sich als Teamplayer und will einen „kollegialen und offenen Umgang pflegen“. Er weiß genau, dass er seine Vorstellungen nur gemeinsam mit den Kollegen der Gemeindeverwaltung, dem Gemeindevorstand und den Gruppierungen in der Gemeindevertretung umsetzen kann.

Erst mal Straßen sanieren

Zuallererst will sich Hagemann um den Zustand der Straßen in der Gemeinde kümmern. Dank der Hessenkasse ist Geld für die Sanierung vorhanden. Dazu soll nun ein Prioritäten-Kataster erstellt werden. Außerdem soll die Dorfentwicklung vorangetrieben werden. Eine spontane Idee für die Gemeinde ist Hagemann im Urlaub auf Sylt gekommen. Dort kann man nämlich am Strand heiraten. Hagemann will nun prüfen, ob „Open-Air-Trauungen“ in Ludwigsau nicht künftig auch im neu angelegten Hochzeitspark möglich sein könnten. Eine lässige neue Idee für Ludwigsau.

Von Kai A. Struthoff

Kommentare