1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Neuenstein-Ludwigsau
  4. Ludwigsau

Martin Grebe ist der fünfte Kandidat in Ludwigsau

Erstellt:

Kommentare

Martin Grebe kandidiert als unabhängiger Bewerber für das Amt des Bürgermeisters in Ludwigsau
Martin Grebe © privat

Ludwigsau. Der 45-jährige Martin Grebe aus Rohrbach ist der fünfte Kandidat für das Amt des Bürgermeisters in Ludwigsau. „Ich bin in Ludwigsau fest verwurzelt und möchte, dass auch meine drei Kinder hier eine Zukunft haben“, sagt der verheiratete Diplom-Immobilienwirt, der Eigentümer diverser Wohn- und Geschäftseinheiten ist.

Daraus resultiert für ihn eine wirtschaftliche Unabhängigkeit, die er auch für die politische Arbeit nutzen will. „Ich habe keine Angst vor dem Job des Bürgermeisters“, sagt er. Sein Ziel ist es, mit guten Argumenten auch die Fraktionen in der Gemeindevertretung auf einen gemeinsamen Kurs einzuschwören. 

Grebe tritt wie seine vier Mitbewerber als unabhängiger Kandidat an und ist kein Parteimitglied. Ein wichtiges Anliegen ist für ihn der Erhalt der Dorfkerne. „Überall gibt es viel Sanierungsbedarf, und die Dorfgemeinschaften gehen kaputt“, hat er erkannt. Hier möchte er seine Erfahrungen im Immobiliensektor nutzbringend einsetzen. Eine weitere Herausforderung sei es, die Ortsteile der Gemeinde zu einen.

Neben Grebe wollen auch Tino Hölzer, Daniel Stange, Frank Rößing und Wilfried Hagemann bei der Wahl am 8. April antreten. (kai)

Kandidaten in Ludwigsau: Wilfried Hagemann

Kandidaten in Ludwigsau: Frank Rößing

Kandidaten in Ludwigsau: Daniel Stange

Kandidaten in Ludwigsau: Tino Hölzer

Auch interessant

Kommentare