40-Jähriger musste mit auf die Wache

Alleinunfall auf der B 27 bei Ludwigsau - Fahrer war betrunken

+
Seinen Führerschein ist ein Ludwigsauer jetzt los: Er hatte betrunken die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Ein 40-jähriger Autofahrer aus Ludwigsau hat in der Nacht zu Samstag auf der B 27 die Kontrolle über seinen Wagen verloren - er war betrunken unterwegs.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 0.35 Uhr auf der B 27 zwischen Bad Hersfeld und Ludwigsau. Der 40-jährige Autofahrer aus Ludwigsau verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet zunächst auf seiner Fahrspur rechts auf die Bankette, übersteuerte und schleuderte über die zwei Gegenspuren in die Leitplanke der entgegenkommenden Fahrbahnseite. 

Durch den Aufprall wurde die linke Vorderachse herausgerissen, der Pkw drehte sich und rutschte noch etwa 50 Meter rückwärts und kam mit wirtschaftlichem Totalschaden zum Stillstand. Er musste von einem beauftragten Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden.

Fahrer war betrunken - Sein Führerschein wurde sichergestellt

Bei dem Fahrer stellte die Streife Alkoholeinfluss fest, er wurde deshalb mit zur Dienststelle genommen, so sein Führerschein sichergestellt wurde. Der Sachschaden am Wagen und der Leitplanke wird von den Beamten auf 6800 Euro geschätzt.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion