103 Spender kamen zum Termin in die Mehrzweckhalle, davon neun zum ersten Mal

40 Jahre „bluten“ in Obergeis

Besonders treue Blutspender sind Karl-Heinz Kießling (2.v.l.) und Willi Carl (2.v.r.). Sie wurden von Blutspendereferent Udo Sauer (l.) und Bereitschaftsleiter Heinrich Nitz (r.) für die 125. bzw. 100. Spende ausgezeichnet. Foto: privat

Obergeis. Seit 40 Jahren finden Blutspende-Termine in der Mehrzweckhalle (MZH) in Obergeis statt. Nach dem Bau der Halle im Jahre 1971 waren gute Voraussetzungen geschaffen, um Blutspenden dort zu veranstalten.

Die ersten 32 Jahre wurden die Termine vom DRK Ortsverein Bad Hersfeld ausgeführt. Seit 2004 organisiert die DRK Bergwacht Hessen – Bereitschaft Neuenstein die Blutspende-Termine, bis 2009 mit dem Heimat- und Trachtenverein Obergeis und den Landfrauen Aua. Seit 2010 ist die Damengymnastikgruppe als Ersatz für die Landfrauen mit in das Helferteam integriert.

Zur Jubiläumsveranstaltung wurden jetzt 103 Spender begrüßt, davon neun Erstpender. Jeder Spender erhielt zum Jubiläum ein Erste-Hilfe-Set.

Weiterhin wurden vier Spender für Mehrfachspenden geehrt, Karl-Heinz Kießling aus Bad Hersfeld für die 125. Spende, Willi Carl aus Neuenstein für die 100. Spende, Eveline Schwarz für die 50. und Mark Bernhardt für die 10. Spende, beide aus Neuenstein. Die treuen Spender erhielten Ehrennadeln, Urkunden und Geschenke.

Die 20 Helfer und Helferinnen von Bergwacht, Heimat- und Trachtenverein und Damengymnastikgruppe hatten alle Hände voll zu tun, um die Spender mit Tee zu versorgen, die Anmeldung abzuwickeln und nach der Blutentnahme im Ruhebereich für einen geregelten Ablauf zu sorgen. Auch das Küchenteam war gefordert, um alle Blutspender und Helfer mit einem schmackhaften Essen zu versorgen.

Das Blutspendeteam aus Kassel war mit zehn Personen, davon zwei Ärzte, vor Ort und kümmerte sich um Blutentnahme, ärztliche Untersuchung und Laborwerte. Der nächste Termin ist am 5. April in der MZH Obergeis. (red/zac)

Kommentare