Gerade gekauft, schon demoliert

Neuenstein. Die Freude an einem Mercedes Sprinter, den er am Freitagnachmittag in Bad Hersfeld gekauft hatte, währte nicht sehr lange für einen 50-jährigen aus Finnland. Etwa 500 Meter, nachdem er mit seinem Geländewagen mit Anhäger, die er ebenfalls in Deutschland gekauft hatte, gegen 16.45 Uhr auf die A 4 in Richtung Kirchheim aufgefahren war, kam das Gespann ins Schlingern. Die Autobahnpolizei vermutet, dass der Mann zu schnell unterwegs war.

Sprinter fiel herunter

Der 50-Jährige konnte den schleudernden Anhänger nicht mehr abfangen, das Gespann drehte sich, der verladene Sprinter fiel herunter und blieb seitlich, quer auf dem rechten Fahrstreifen liegen.

Den Schaden an Fahrzeugen und Autobahn schätzt die Polizei auf etwa 16 000 Euro. Beide Fahrzeuge und der Anhänger waren so beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren.

Für die Bergung des verunfallten Gespanns wurde die Autobahn für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Der Verkehr staute sich auf fünf Kilometern Länge.

Kommentare