Echtes Nest trifft auf Brutkasten

Karl-Werner Brauer zeigt in der linken Hand das Nest der Wasseramsel, das vom Brutpaar in die kugelförmige, aus Moos und Grashalmen bestehende Umhüllung eingepasst wird. Rechts oben sieht man einen Brutkasten. Philipp Nitz und Karl-Werner Brauer von der DRK-Bergwachtbereitschaft Neuenstein brachten den von Paul Schmidt gestifteten Brutkasten unter der neuen Geisbrücke in Aua an. Die DRK-Bergwacht Neuenstein unterhält eine Patenschaft zum Geisbach, zu der die Kontrolle und Reinigung der Brutkästen für die Wasseramsel gehört. Die diesjährige Kontrolle erbrachte das Ergebnis von zehn Bruten auf einer Länge von zwölf Bachkilometern. Schon jetzt ist die Kontrolle erforderlich, da die Wasseramsel bereits Ende Januar auf der Suche nach geeigneten Nistplätzen in der Gegend umherstreift. (red) Foto: nh/Privat

Kommentare