Kritik an geplanten Windrädern und der Stromtrasse

Bürgerproteste im Oberen Rohrbachtal

Ludwigsau. Mit einem offenen Bürgerbrief wehren sich die Bewohner der Ortsteile Ersrode und Hainrode gegen die zu erwartende Doppelbelastung durch Windenergieanlagen und die 380-KV-Höchstspannungsleitung im Oberen Rohrbachtal. In dem Schreiben an die Gemeindevertreter, das von etwa 30 Unterzeichnern verfasst wurde, wird an die Verantwortung der heimischen Politik für die Menschen der beiden Orte erinnert. Die Gemeindevertreter werden aufgefordert, gegen die geplanten Windkraftanlagen im Bereich Ersrode und Hainrode zu entscheiden.

Lesen Sie hierzu:

Bürgerbrief vom 23. Januar 2012: 380 KV-Leitung und Windenergieanlagen im Bereich von Ersrode bzw. Hainrode

„Der Lebensraum von 550 Menschen wird systematisch zerstört.“ Schon jetzt sei die Gegend durch die Schnellbahntrasse, das hohe Verkehrsaufkommen zur A 7, Grundwasserabsenkungen, die Austrocknung des Beisebachs, Hubschrauberübungsflüge und eine schlechte Grundversorgung mit Lebensmitteln über Gebühr belastet. „Bei dieser infrastrukturellen Negativbilanz“ sei eine weitere Belastung durch eine 380-KV-Trasse und bis zu zehn Windkraftanlagen unzumutbar. Das ganze Schreiben finden Sie im Wortlaut auf der Internetseite unserer Zeitung

Bürgermeister Thomas Baumann reagierte gegenüber unserer Zeitung gelassen auf das Schreiben und verwies unter anderem auf ein heute stattfindendes Gespräch aller Fraktionen mit dem Regierungspräsidium über die Vorschläge zur Raumordnung beim Trassenverlauf. (kai) seite 2

Kommentare