Freiererer Olwettskepp

Vergnügliches Theater in Mundart in Friedigerode

+
Die Akteure: von links Marlis Manz, Sandra Pfeffer, Lutz Bernhardt, Sonja Euling, Corinna Wickel, Jasmin Manz, Bernd Angersbach, Ewald Manz, und Patrick Bernhardt (liegend) freuen sich auf die Theaterabende.

Friedigerode – Nach zwei Jahren Pause ist es wieder so weit: Die Friedegeröder „Olwettskepp“ bringen im März zwei Theaterstücke in Mundart auf die Bühne.

Turbulent geht es zu in dem kleinen Dorf am Fuße des Eisenberges. Angebliche Millionäre treiben ihr Unwesen und bringen eine Menge Durcheinander. Es wird verkuppelt und geschummelt. Wie es am Ende ausgeht, das wird man sehen in dem Stück „Millionäre und arme Schlucker“. Im zweiten Stück – „Zoff im Seniorenheim“ – geht es um die alltäglichen Befindlichkeiten von vier älteren Herrschaften in einem Seniorenheim. Bei dem Einen will das Mundwerk nicht stillstehen, andere sind eitel, wissen alles besser oder geben der Ruhe halber immer allen Recht. Die Zuschauer dürfen sich neben kuriosen Verwicklungen auch wieder auf eine gehörige Prise Lokalkolorit freuen. 

Auf der Bühne stehen diesmal Sonja Euling, Heidi Mehlstäubl, Kerstin Ide-Gümpel, Torsten Wickel, Dirk Mehlstäubl, Lutz Bernhardt, Jasmin Heußner, Marlis Manz, Sandra Pfeffer, Corinna Wickel, Ewald Manz und Bernd Angersbach.

 Die „Olwettskepp“ gründeten sich 1995 aus Mitgliedern der Burschenschaft. Damals interpretierten die versierten Laiendarsteller mit Vergnügen heitere Sketche für den Kirmesabend. Von Anfang an wurden alle Szenen ins Platt übersetzt, hier ist Ewald Manz der Spezialist. 

Der Name Freiererer Olwettskepp ist selbstverständlich auch in Platt gewählt. Er steht für Friedigeröder Quatschköpfe.

Termine und Karten

Gespielt wird an insgesamt fünf Abenden. Und zwar am Freitag, 15., und Samstag, 16. März, jeweils um 20 Uhr sowie am Sonntag, 17. März, 18 Uhr, ebenfalls am Freitag, 22., und Samstag, 23. März, jeweils um 20 Uhr. Die Veranstaltung am 23. März ist bereits ausverkauft. Für alle anderen Termine gibt es noch Karten. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von sieben Euro bei Corinna Wickel, Tel. 0 66 28/91 57 89, bei Schmuck Ide, Edeka Höhnke und im Schuhhaus Angersbach (alle Oberaula). (zhb)

VON HARALD BECKER

Kommentare