Jubiläum geht in die heiße Phase

Oberaula feiert 1150. Geburtstag

Oberaula. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Am Montag, 25 Juni, beginnt in Oberaula die Festwoche zum 1150-jährigen Bestehen des Ortes.

Start ist am Montagabend mit einem „Sing-mit-Abend“ ab 19.30 Uhr auf dem Marktplatz. Dort ist ein kleines Startprogramm mit den Kindern der Volkstanzgruppe, dem Singkreis und einigen Solisten geplant und dann kann und soll jeder nach Lust und Laune mitmachen.

Am Dienstagabend lädt der bekannte Entertainer Dirk Lindemann gemeinsam mit Jenny Wagner ab 20 Uhr zu einer musikalischen Reise um die Welt in den Park des Flair Hotels zum Stern ein. Karten gibt es für 15 Euro im Vorverkauf im Hotel oder für 18 Euro an der Abendkasse. Bereits ab 18 Uhr bietet das Hotel gegen Voranmeldung und 18 Euro Pauschale ein umfangreiches Grillbuffet in dem idyllischen Park an.

Der Mittwoch steht ganz im Zeichen der Fußball Weltmeisterschaft mit Public Viewing auf dem Marktplatz ab 15 Uhr. (Südkorea – Deutschland und Mexiko – Schweden, Spielbeginn jeweils um 16 Uhr)

Am Donnerstagabend rockt ab 20 Uhr der Marktplatz mit den Bobtown Cats, die 2017 mit der Rockabilly-Version des alten Volkslieds „Die Gedanken sind frei“ den GMX-Cover-Song-Contest gewannen. Zehn Euro kostet der Eintritt an der Abendkasse, acht im Vorverkauf bei Edeka Schneider, der VR-Bank, der Sparkasse oder auf der Homepage Ovilah-historia.de

Am Freitag findet dann als einer der Höhepunkte um 20 Uhr – Einlass ab 19 Uhr – in der Mehrzweckhalle der große Festkommers statt. Nach einem historischen Programm werden zahlreiche Festredner, darunter Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Landrat Winfried Becker, Bürgermeister und Vertreter aus der Wirtschaft ihre Glückwünsche übermitteln, ehe „Die Ottertaler“ mit fetziger Musik zum Tanz aufspielen. Hier ist der Eintritt frei.

Am Samstagabend um 20 Uhr beginnt bei freiem Eintritt auf dem Marktplatz dann eine musikalische Reise mit dem Weltmusik Ensemble „Male Isbuschka“ aus Gießen. Die vier Musiker haben sich besonders auf traditionelle Musik aus Ost- und Westeuropa, aus Zentralasien und Skandinavien spezialisiert und präsentieren diese auf exotischen und authentischen Instrumenten.

Bunt und feurig wird es dann ab 23 Uhr, wenn „Ifrit Flammenzunge“ ihre Feuer- und Jonglageshow starten, an deren Ende eine brennende „1150“ den Marktplatz erhellen soll. (lö)

Kommentare