Ein Jahr in 75 Minuten

Karl Fröhlich präsentierte Video zum Oberaulaer Dorfjubiläum

+
Bei der Vorführung eines Videofilmes zur 1150 Jahrfeier am Mittwochabend im Ober aulaer Parkhotel Zum Stern überreichte Marktleiterin Christina Tintera Dankeschön-Sträuße an Filmemacher Karl Fröhlich, Cheftexter Roland Hühn und den Vereinsvorsitzenden, Klaus Baschnagel (von links) für ihren besonderen Einsatz. Mit dabei waren Ortsvorsteher Hans-Joachim Schneider und Bürgermeister Klaus Wagner (hinten von links). 

Zahlreiche Veranstaltungen Jahr des 1150-jährigen Jubiläums von Oberaula hat Karl Fröhlich mit seiner Videokamera begleitet.

Mehr als 100 Gäste waren am Mittwochabend in den großen Saal des Parkhotel Zum Stern gekommen, um noch einmal das vergangenen Jahr, das Jahr in dem Oberaula sein 1150-jähriges Jubiläum feierte, Revue passieren zu lassen.

Zahlreiche Veranstaltungen über das gesamte Jahr verteilt hatte der Oberaulaer Ehrenbeigeordnete und Träger der goldenen Ehrenplakette und des Bundesverdienstkreuzes, Karl Fröhlich, mit seiner Videokamera begleitet. Unterstützt wurde er dabei unter anderem von Marianne und Roland Hühn. Zudem hatten ihm der Verein Ovilah Historia und einige Privatpersonen zahlreiche Fotos zur Verfügung gestellt, die, musikalisch passend untermalt, Einzug in das 75 Minuten lange Werk gehalten hatten. Neben den Auftritten verschiedener Künstler, einem gemeinschaftlichen Singabend auf dem Marktplatz und dem feierlichen Gelöbnis der Patenkompanie aus Schwarzenborn am Ortsrand standen vor allen Dingen der Festkommers am 29. Juni in der Mehrzweckhalle und das große Marktfest am 1. Juli im gesamten Ortskern der Knüllgemeinde im Fokus des Films. Wie viel Zeit die Erstellung mit Materialsichtung, Schnitt, Nachvertonung und Titelgestaltung in Anspruch genommen hat „kann ich beim besten Willen nicht sagen“, erklärte der 89-jährige Produzent, „aber ich hatte ja den ganzen Winter über Zeit.“ Dabei bedankte er sich bei all denen, die ihn bei seiner Arbeit unterstützt hatten.

Worte des Dankes bei allen, die sich das ganze Jahr über mit viel Engagement in die Jubiläumsfeiern eingebracht hatten, fanden auch der Vorsitzende des Vereins Ovilah Historia, Klaus Baschnagel, bei seiner Begrüßung und die Beisitzende und Leiterin des umfangreichen Markttages, Christina Tintera, bei ihrer Einführung in die Videopräsentation. In den Reigen der Dankesworte stimmte auch Bürgermeister Klaus Wagner mit ein: „Die Veranstaltungen haben ganz Oberaula Ehre gemacht und ich bin stolz, dass ich in dieser Gemeinde Bürgermeister bin.“Am Ende konnten die Besucher über ausgelegte Listen Exemplare des Films bestellen. Zehn Euro kostet eine DVD, und das Geld soll einem guten Zweck in der Knüllgemeinde zugeführt werden. „Was wir mit dem Geld machen weiß ich noch nicht. Das kommt darauf an, wie viel wir einnehmen“, sagte Fröhlich.

Nachordern kann man den Film jetzt über die Internetseite: www.ovilah-historia.de/kontakt

Kommentare