Mehrzweckhalle war voll besetzt

Historisch und humorvoll: Festkommers zur 1150- Jahrfeier in Oberaula

+
Sie informierten kurzweilig über 1150 Jahre Oberaula (von links): Bürgermeister Klaus Wagner, Herold und Vorsitzender des Ausschusses Festkommers, Roland Hühn, die Burgfräulein Bärbel Herget und Christina Tintera, König Ludwig der Deutsche, Werner Weidemann, Barde Michael Hoffkamp, Vereinsvorsitzender und Mönch Klaus Baschnagel sowie Ortsvorsteher Hans-Joachim Schneider. Das komplette Foto sehen Sie, wenn Sie auf das Kreuzchen oben rechts klicken.

Oberaula. Mit Fanfarenklängen und der Oberaulaer Nationalhymne „Gute Morje“ nach der Melodie „Buenos Dias Argentina“ begann der offizielle Festakt zur Oberaulaer 1150 Jahrfeier.

In historischen Gewändern und durchweg in Versen berichteten die Protagonisten am Freitagabend in der voll besetzten Mehrzweckhalle gut eine Stunde lang von dem was war, was ist und was vielleicht noch kommt. 

Den Anfang machten Ortsvorsteher Hans-Joachim Schneider und der Vorsitzende des eigens vor knapp zwei Jahren für die Ausrichtung des Jubiläums gegründeten Vereins „Ovilah Historia“, Klaus Baschnagel, die die Gäste begrüßten, sich der urkundlichen Ersterwähnung im Jahre 868 annahmen und mit einem Ausblick auf den weiteren Verlauf des Festes gutes Gelingen wünschten.

Statt des vom Barden Michael Hoffkamp, der später auch als Moderator durch das Programm führte, angekündigten „König Ludwig der Deutsche“ kam einer dessen Herolde, Roland Hühn, der die Entwicklung Oberaulas aufzeichnete. Die Volkstanz- und Trachtengruppe überraschte mit modernen Tänzen zu „Schuld war nur der Bossa Nova“ oder „Hulapalu“. Die zwei Burgfräulein, Christina Tintera und Bärbel Herget, warfen aus ihrer Sicht einen Blick auf 1150 Jahre, ehe der Barde von den Nöten eines Bürgermeisters anno 1760 berichtete und schließlich der Auftritt des aktuellen Bürgermeisters, Klaus Wagner, das nahende Ende des bunten Reigens einläutete.

Unter Androhung drastische Strafen bei Überschreitung der erlaubten Redezeit von – ganz modern digital gemessenen – fünf Minuten wagten dann die vom Barden bar jeden Respektes vorgestellten Honoratioren Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Walter der Wohltätige, Landrat Winfried Becker, Winfried der Wunderbare, Landtagsabgeordnete Regine Müller, Regine die Reine, und Oberaulas Bürgermeister Klaus Wagner, Klaus der Kahle, den Weg ans Rednerpult.

Sie alle, und noch einige Gastredner mehr, hatten für Fest und Zukunft die besten Wünsche und meist auch ein mehr oder weniger üppiges Präsent im Gepäck.

Nach gut zweieinhalb Stunden folgten Schlussworte des Dankes von Baschnagel an alle Beteiligten und Helfer, ehe „Die Ottertaler“ das Zepter übernahmen und mit eingängiger und schwungvoller Musik zu Unterhaltung und Tanz einluden. 

Am Sonntag lockte dann bei strahlendem Sonnenschein der historische Markt nach Oberaula. (lö)

1150 Jahre Oberaula: Festkommers in der Mehrzweckhalle

Historischer Markt in Oberaula

Kommentare