Flurschäden durch Orkan sind noch lange nicht absehbar

Friederike legte komplettes Waldstück bei Oberaula flach

+
Ein Waldstück zwischen Oberaula und Hausen im Schwalm-Eder-Kreis wurde von Friederike völlig flach gelegt.

Oberaula. Ein Waldstück zwischen Oberaula und Hausen im Schwalm-Eder-Kreis wurde von Friederike völlig flach gelegt. Insgesamt, so schätzte ein Waldbesitzer, kam es in  Kirchheim und Oberaula zu einem Windbruch von etwa 100 Hektar Wald.

Am Tag eins nach Friederike gingen in ganz Osthessen die Aufräumarbeiten los. Nach den Straßenmeistereien, die bereits am Donnerstagabend Großes leisteten und die wichtigsten Straßen von Baumstämmen befreiten, gingen heute in den abgesperrten Gefahrenzonen die Arbeiten weiter. Stück für Stück müssen sich nun Forstarbeiter durch die gesperrten Land- und Kreisstraßen kämpfen, um auch die letzten Strecken wieder von Baumtrümmern zu befreien. 

Als letztes müssen dann die enormen Forstschäden beseitigt werden. Ein Waldstück zwischen Oberaula und Hausen im Schwalm-Eder-Kreis im Knüllgebirge wurde von Friederike völlig flach gelegt. Wie hoch der finanzielle Schaden sein wird, kann noch nicht abgeschätzt werden. Aus Insiderkreisen heißt es aber, dass das Holz nicht zu Schleuderpreisen verkauft wird, da die Lager der Holzverarbeitungsbetriebe relativ leer sind. Schade nur, dass durch Friederike Bestände, die über Jahrzehnte gepflegt und gehegt wurden, binnen weniger Stunden vernichtet wurden. (YK)

Kommentare