Ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Roten Kreuzes

Donata von Schenck zu Schweinsberg will neue DRK-Chefin in Fulda werden

+
Freifrau Donata von Schenck zu Schweinsberg

Donata von Schenck zu Schweinsberg aus Oberaula will neue DRK-Chefin in Fulda werden.

Entsprechende Medienberichte bestätigte sie unserer Zeitung. Der bisherige Rot-Kreuz-Chef, der Arzt Prof. Dr. med. Martin Hessmann (56), will das Amt des Präsidenten aus beruflichen und privaten Gründen abgeben.

Die 68-jährige Donata von Schenck ist seit 1979 ehrenamtlich für das DRK aktiv und war viele Jahre lang Vizepräsidentin des Deutschen Roten Kreuzes. Aus dieser Zeit kennt sie den Kreisverband Fulda, pflegt aber auch enge Kontakte nach Hersfeld-Rotenburg. Donata von Schenck ist bundesweit vernetzt und verfügt über gute Kontakte auch in die Spitzen der bundesdeutschen Politik.

Zuletzt war sie in der Seniorenarbeit aktiv und hat dafür eine Stiftung aufgebaut. „Die heutigen Senioren haben unser Land aufgebaut und sind es wert, dass wir etwas zurückgeben“, erklärte sie gegenüber der HZ. Im November sollen die Delegierten der Kreisversammlung über ihre Wahl zur Präsidentin entscheiden. kai

Kommentare