Haus nach Feuer unbewohnbar

Wohnhaus steht in Brand: Nachbarn wecken Bewohner - Feuerwehr startet massiven Löschangriff

In Oberaula hat ein Wohnhaus gebrannt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte der Dachstuhl bereits in Vollbrand gestanden.
+
In Oberaula hat ein Wohnhaus gebrannt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte der Dachstuhl bereits in Vollbrand gestanden.

Zu einem Wohnhausbrand in Oberaula ist die Feuerwehr alarmiert worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand.

Oberaula - Am frühen Montagmorgen (24.05.2021) gegen 5.50 Uhr sind die Feuerwehren aus Oberaula und Ortsteilen sowie die Drehleiter aus Neukirchen zu einem Wohnhausbrand in der Ortsmitte von Oberaula alarmiert worden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle stand der Dachstuhl bereits im Vollbrand.

Die Bewohner des Hauses, die von Nachbarn geweckt worden waren, hatten das Haus bereits unverletzt verlassen und befanden sich auf der Straße. Durch massiven Löschangriff konnte die Feuerwehr, die mit über 50 Einsatzkräften vor Ort war, ein Übergreifen der Flammen auf nebenstehende Gebäude verhindern.

Flammen schlagen aus dem Dach: Am Pfingstmontag (24.05.2021) kam es in Oberaula zu einem Wohnhausbrand.

Brand in Wohnhaus: Gebäude nicht mehr bewohnbar

Der Schaden am Wohnhaus ist durch das Feuer aber so hoch, dass es nicht mehr bewohnt werden kann. Der Bürgermeister von Oberaula bemühte sich noch am Morgen des Pfingstmontages, für die acht Personen, die in dem Haus gemeldet sind, eine Ersatzunterkunft zu finden.

Von der Brandermittlung der Kripo wurden die Ermittlungen aufgenommen und die Einsatzstelle beschlagnahmt. Am Haus entstand ein Totalschaden der von der Polizei auf 100.000 Euro geschätzt wurde. (yk)

Auch im Kreis Kassel kam es zu einem verheerenden Brand. Eine 93-jährige Bewohnerin kommt mit einer möglichen Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion