Freunde des Eisenbergs leisteten ehrenamtliche Arbeit

Neuer Eisenbergsteig lockt Wanderer - Eröffnung zum Hessentag

+
Gut zu erkennen: Die markante Markierung für den Eisenbergsteig mit weißem Oval und dem Vitaliskreuz. Gabriele Schulz, Nico Hagens, Engelbert Klapwijk, Walter Glänzer und Ernst Hellwig (von links) sind Freunde des Eisenbergs. Das vollständige Bild sehen Sie, wenn Sie auf das Kreuz oben rechts klicken.

Mit großem ehrenamtlichen Einsatz ist jetzt ein Wanderweg vom Eisenberg nach Bad Hersfeld angelegt und ausgewiesen worden. Offiziell eröffnet wird er zum Hessentag.

Die Sonne scheint durch die noch kahlen Baumkronen. Überall auf dem Waldboden sprießt frisches Grün und das Auge wandert weit übers Land bis zum Stoppelsberg. Auf dem Eisenberg ist der Frühling eingekehrt und die neueste Attraktion, der Eisenbergsteig, ist fertig.

Offiziell eingeweiht werden soll er am 8. Juni zum Hessentag mit geführten Wanderungen vom Berggasthof bis nach Bad Hersfeld. „Neben den Rundwanderwegen wollten wir auch einen Streckenweg haben“, sagt Walter Glänzer, Bürgermeister der Gemeinde Neuenstein und aktiv bei den Freunden des Eisenbergs. Er ist zu Füßen des Bergs aufgewachsen.

Um so einen Wanderweg auszuweisen, ist viel Arbeit nötig, sehr viel Arbeit, erläutert Glänzer. Bei den Waldeigentümern Hessen Forst und von Baumbach mussten Genehmigungen eingeholt werden. Dann galt es, eine geeignete Strecke zu finden: Abwechslungsreich, landschaftlich schön mit Ausblicken und auch von nicht ganz so geübten Wanderern zu bewältigen. Dieser Weg muss dann mehrfach abgelaufen werden, um zu sehen, wo Befestigungen oder Trittstufen notwendig sind, wo Ruhebänke installiert und Aussichtspunkte ausgewiesen werden sollten. Und natürlich musste der Weg so markiert werden, dass Wanderer sich nicht verlaufen.

600 bis 700 Arbeitsstunden haben die Freunde des Eisenbergs investiert und sind jetzt stolz, dass ihr Beitrag zum Hessentag praktisch fertig ist. Dank des großen ehrenamtlichen Engagements lagen die Kosten bei gerade mal 3000 Euro für den ganzen Weg. Normalerweise geht man von dieser Summe pro Kilometer aus.

Mit 18,5 Kilometern hat der Eisenbergsteig eine durchaus anspruchsvolle Länge. Zu bewältigen ist der Weg für flotte Wanderer in viereinhalb Stunden, bei normalem Tempo braucht man eher sechs Stunden. An Wochenenden und Feiertagen bringt die Buslinie 370 Wanderer und Naturfreunde vom Bahnhof Bad Hersfeld aus auf den Berg.

Wollen neue Impulse für die Gastronomie am Eisenberg setzen: Nico Hagens, Engelbert Klapwijk und Koch Ralf Geisel (von links).

Dort gibt es nicht nur Ruhe und Natur, sondern auch ein ansprechendes gastronomisches Angebot. Ab 4. April will Küchenchef Ralf Geisel täglich außer mittwochs sowohl mittags als auch abends die Gäste im Berggasthof mit Deftigem aus der Region verwöhnen. Am Wochenende ist durchgehend geöffnet.

Ein nächster Vorwandertermin auf dem Eisenbergsteig ist am 27. April geplant. Eine gute Gelegenheit für mögliche Wanderführer für den 8. Juni, die noch gesucht werden, den Weg zu testen.

Kontakt: 06677/92100

VON CHRISTINE ZACHARIAS

Eisenbergsteig: Neuer Wanderweg vom Eisenberg nach Bad Hersfeld

Kommentare