Alles drehte sich ums Ei

Ostermarkt im Sonnenschein: Scheune an der Aula in Kirchheim war gut besucht

+
Hühner-, Gänse-, Enteneier, sogar ein Ei vom Strauß, Eier aus Glas, aus Holz und aus Keramik in unterschiedlichsten Größen und passendes Drumherum bot Tetyana Bastick aus Bad Hersfeld am Wochenende auf dem Ostermarkt in der Kirchheimer Scheune an der Aula an.

Über mehr als 1000 Besucher freuten sich Veranstalter und Standbetreiber am vergangenen Wochenende auf dem 32. Ostermarkt in der Scheune an der Aula in Kirchheim.

Besonders am Samstagnachmittag lud strahlender Sonnenschein dazu ein, Kaffee und Kuchen, deftige Suppe oder leckere Würstchen, vielleicht auch mal mit einem frischen Weizen, auf dem Scheunenhof im Freien zu genießen. Auch wenn der Sonntag nicht ganz so schön war, musste man nicht frieren, wenn man sich auf dem Bauernmarkt mit frischem Brot, Ahler Worscht, Honig oder Käse versorgte. Wem es draußen dennoch zu frisch war, der konnte sich im Café im Untergeschoss zu einem Pläuschchen mit Freunden und Bekannten treffen, oder im Obergeschoss allerlei Nützliches und Schönes rund um Ostern bewundern oder erwerben. Ob kleine Blumensträuße oder mächtige Gebinde, bunte Blümchen aus Holz oder naturbelassene Figürchen, gestickte Deckchen oder hochwertige, ausgefallene Kugelschreiber bis zu nützlichen Kleiderhaken aus ausrangierten Kuchengabeln bot sich hier ein breites Sortiment.

Und dann gab es natürlich Ostereier und Vieles darum herum in allen Variationen. Bat schon vor der Scheune ein schnarchender Hase um eine kleine Spende, war besonders der sofort ins Auge fallende große Stand von Marion Zinßer meist eng umlagert. Immer wieder musste die Künstlerin die Besonderheiten hier filigran bemalten Eier und der Herstellungstechniken erklären. Derweil drangen des Öfteren die Klänge einer Drehorgel herein, die Scheunenbesitzer Bertold Schmidt immer wieder für kleine Einlagen in Betrieb nahm. Im Obergeschoß dominierte der Stand von Tetyana Bastick aus Bad Hersfeld, die eine Vielzahl unterschiedlichste Eier ins perfekte Licht gerückt hatte. 

Kommentare