Erste Begegnung „on der Stroß“

Margarete und Kurt Mühling feiern ihre Diamantene Hochzeit

+
Margarete und Kurt Mühling: Das Ehepaar aus Kirchheim feiert heute seine Diamantene Hochzeit.  

Kirchheim. Ihre Diamantene Hochzeit feiern Margarete und Kurt Mühling aus Kirchheim.

„Wir lernten uns beim Spazierengehen kennen“, meint Margarete Mühling lakonisch. „Wie das damals so war: Wir Mädchen gingen sonntags on die Stroß (an die Straße), gingen zusammen spazieren, und die Burschen folgten. Und dabei traf man sich auch mal mit den Jugendlichen aus den Nachbardörfern…“ Und so lernte die Gershäuser Müllers- und Landwirtstochter Margarete Schornstein den Kirchheimer Kurt Mühling kennen.

Näher kamen sich die beiden allerdings erst, als sie mal zusammen auf das Lullusfest gingen – Kurt fuhr gerne Autoskooter. Und da er schon ein Motorrad besaß, machten sie immer mal einen Ausflug, so etwa in die Rhön oder in den Vogelsberg. Margaretes Eltern waren von der Beziehung allerdings nicht begeistert, Kurt war als Maurer in ihren Augen nicht standesgemäß, und das spielte zumindest in den Augen ihrer Eltern damals noch eine große Rolle.

Margarete und Kurt hielten jedoch aneinander fest und verlobten sich Weihnachten 1955. Die Heirat folgte am 24. Mai 1958. Das war ein Pfingstsamstag, ein schöner, sonniger Tag, aber gegen Abend kam ein starkes Gewitter, und das deuteten einige Gäste als schlechtes Omen für die Zukunft. Ihre Ehe hielt jedoch Bestand, entgegen allen Unkenrufen.

Anbau ans Haus

Zwei Töchter wurden geboren und wuchsen heran. Während die Erstgeborene nach ihrer Heirat auszog, blieb die Jüngere mit Familie im Elternhaus – man erweiterte das Haus mit einem großen Anbau, bei dessen Erstellung Kurt dank seines Berufes zusammen mit seinem Vater tatkräftig mitgeholfen hat. Überhaupt hat Kurt Mühling mit seinen vielfältigen handwerklichen Fertigkeiten gerne Verwandten und Freunden geholfen.

Margarete Mühling hat fast 20 Jahre die Hersfelder Zeitung ausgetragen. Das tat sie mit Leidenschaft: Sobald die Zeitungen angeliefert wurden, ging sie auf Tour. Und damals musste sie noch kassieren gehen, wurde das Zeitungsgeld noch bar bezahlt, und da kam sie viel rum und nahm sich immer mal Zeit für einen kleinen Schwatz. So war sie im Dorf bekannt und man erwartete sie schon.

Leider musste sie das Austragen der HZ aus gesundheitlichen Gründen schließlich aufgeben.

Kürzlich feierte sie in großer Runde ihren 80. Geburtstag. Zusammen mit ihren Verwandten, dabei auch vier Enkeln und zwei Urenkel, begehen Margarete und Kurt Mühling heute in ihrem Heim ihre Diamantene Hochzeit.

Von Brunhilde Miehe

Kommentare