1. Hersfelder Zeitung
  2. Lokales
  3. Kirchheim-Oberaula
  4. Kirchheim

Kirchheims neuer Bürgermeister setzt auf Zusammenarbeit

Erstellt:

Von: Christine Zacharias

Kommentare

Jetzt ist er hier der Chef: Bürgermeister Axel Schmidt (CDU) vor dem Rathaus in Kirchheim.
Jetzt ist er hier der Chef: Bürgermeister Axel Schmidt (CDU) vor dem Rathaus in Kirchheim. © Christine Zacharias

Axel Schmidt (CDU) hat am 1. November sein Amt als neuer Bürgermeister von Kirchheim angetreten. Wir haben ihn an seinem ersten Tag als Rathauschef besucht.

Kirchheim – Ein Geschenkkorb mit Wurstspezialitäten steht auf einem Stuhl in der Ecke, auf dem Regal liegt ein vielseitig nutzbares Kissen, und auf dem Schreibtisch steht eine Flasche Wein in einer Geschenktüte. Am ersten Arbeitstag als Bürgermeister der Gemeinde Kirchheim fühlt Axel Schmidt sich freundlich empfangen. Das Kissen könne er auch als Wutkissen nutzen, habe der Erste Beigeordnete Thomas Schneemilch ihm gesagt. Schmidt hofft, dass er das nicht brauchen wird.

Der Wein ist übrigens nicht für ihn, den wird er weiterreichen an einen Kirchheimer, der am 1. November seinen 80. Geburtstag feierte. Zufällig ein Verwandter von Axel Schmidt, dessen Amtszeit mit einem Geburtstagsbesuch, einem Wohlfühltermin, begonnen hat.

Danach hatte der neue Bürgermeister alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde zu einer Personalversammlung gebeten. „Ich wollte alle wenigstens mal gesehen haben“, sagt Schmidt. In der Kindertagesstätte der Gemeinde will er dann in der nächsten Woche vorbeigucken, dort sollte der Betrieb nicht lahmgelegt werden.

In den kommenden Wochen will Axel Schmidt mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Einzelgespräche führen. Er will sie kennenlernen und erst einmal zuhören, um zu erfahren, wie die Stimmung in der Verwaltung, im Bauhof und bei den Gemeindewerken ist.

Eines der ersten Projekte, das Axel Schmidt in Angriff nehmen will, ist eine moderate Umstrukturierung der Verwaltung. Die Gemeinde hatte ein externes Büro damit beauftragt, die Arbeitsabläufe zu untersuchen und bei Bedarf Verbesserungsvorschläge zu machen. Das Ergebnis dieser Untersuchung liege jetzt vor und sei natürlich eine Steilvorlage für ihn, erklärt Schmidt. Details will er noch nicht nennen, nur so viel: Die Verwaltung sei in einigen Bereichen unterbesetzt. „Mein Ziel ist es, die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen und alle mitzunehmen“, sagt Axel Schmidt.

Der CDU-Politiker ist zuversichtlich, dass das auch bei der Zusammenarbeit mit der SPD gelingen wird, die über die Mehrheit im Kirchheimer Parlament verfügt und folglich die Möglichkeit hätte, einen CDU-Bürgermeister auszubremsen. Die Zeichen stünden jedoch auf Kooperation, sagt Schmidt. Das habe sich bereits in der jüngsten Gemeindevertretersitzung gezeigt und auch bei einem informellen interfraktionellen Gespräch, wo beide Fraktionen vereinbart hätten, in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt im Innenhof des Schlosses auszurichten – und zwar gemeinsam.

Zu den Vorhaben, die ganz oben auf der Agenda von Axel Schmidt stehen, gehört der Neubau einer Kindertagesstätte. Da will Schmidt nun erst einmal alle Unterlagen und Planungen genau prüfen. Die SPD hatte Bereitschaft signalisiert, dem neuen Bürgermeister die Umsetzung eigener Ideen zuzugestehen. „Ich will erst einmal alle Optionen offen halten“, sagt Axel Schmidt, der seine neuen Aufgaben mit offenkundiger Begeisterung in Angriff nimmt. (Christine Zacharias)

Auch interessant

Kommentare