600 Liter Dieses abgepumpt

Sattelzug kracht auf der A7 bei Kirchheim in Schutzplanke

+

Am Samstagmorgen ist der Fahrer des Sattelzuges bei Kirchheim in die Schutzplanke gefahren - er blieb bei dem Unfall unverletzt. 

Kirchheim - Gegen 3.40 Uhr kam der 37-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Rumänien aus bisher ungeklärter Ursache auf der A7 in Fahrtrichtung Süden zwischen Kirchheim und dem Hattenbacher Dreieck mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in eine Schutzplanke.

Der Fahrer des Sattelzuges blieb bei dem Unfall unverletzt. Nach dem Aufprall in die Schutzplanke geriet der Sattelzug in leichte Schräglage.

Da bei dem Unfall auch der Tank beschädigt wurde, musste die Feuerwehr aus Kirchheim zur Einsatzstelle ausrücken und etwa 600 Liter Dieselkraftstoff aus den Tanks pumpen, bevor mit der Bergung des Sattelzuges begonnen werden konnte.

Während der Bergungsarbeiten mussten zwei von vier Fahrstreifen in Fahrtrichtung Süden für mehrere Stunden gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern.

Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf etwa 18.000 Euro geschätzt. (yk)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion