Bürgermeister von Kirchheim, Oberaula und Neuenstein laden ein

Ideen sammeln für den Eisenberg: Treffen am 16. März

Kirchheim/Neuenstein. Eine Ideenwerkstatt zur künftigen touristischen Nutzung des Eisenbergs findet am Freitag, 16. März, von 14 bis 18 Uhr im Resort Eisenberg statt.

„Der Eisenberg ist als höchster Berg des Knülls ein wichtiger touristischer Anlaufpunkt, der in unterschiedlicher Intensität genutzt wird, allerdings bisher unter seinen Möglichkeiten bleibt“, heißt es in der Einladung, die die Bürgermeister der anliegenden Gemeinden Kirchheim, Oberaula und Neuenstein unterschrieben haben.

Seit Ende 2017 ist das Planungsbüro akp-Stadtplanung + Regionalentwicklung Kassel mit der Erstellung eines Materplans zur Entwicklung des Tourismus auf dem Eisenberg befasst. In der Ideenwerkstatt soll nun gemeinsam mit den örtlichen Akteuren ein Masterplan Tourismus entwickelt werden.

„Gemeinsam mit möglichst vielen Akteurinnen und Akteuren möchten wir darüber sprechen, mit welchen Maßnahmen und Projekten sich der Eisenberg sinnvoll und nachhaltig weiterentwickeln kann“, erklären die Bürgermeister.

Wer mitmachen möchte, sollte sich bis zum 9. März unter post@akp-planung.de anmelden. (zac)

Kommentare