Baustelle

Auffahrt zur A 7 an der Anschlussstelle Kirchheim ist bald gesperrt

Das Bild zeigt das Kirchheimer Dreieck. 

Die Auffahrt zur A 7 in Richtung Würzburg/ Frankfurt ist an der Westseite der Anschlussstelle Kirchheim von Montag, 22. Juli, bis Donnerstag, 1. August, gesperrt.

Verkehrsteilnehmer, die von Kirchheim kommend in Richtung Süden unterwegs sind, folgen der Umleitungsbeschilderung U 14 bis zur Anschlussstelle Niederaula. Das Nachtfahrverbot für Kraftfahrzeuge ab 3,5 Tonnen auf der B 62 wird zwischen Niederaula und der Anschlussstelle A 7 Niederaula für den Zeitraum der Umleitung aufgehoben.

Im Zuge der Umbauarbeiten des hochbelasteten Autobahndreiecks ist aufgrund des Fahrbahnzustands eine partielle Vorabsanierung der A 7 erforderlich. Dies ermöglicht eine gebündelte Verkehrsführung während des Ausbaus.

Die Vorabsanierung erfolgt in insgesamt acht Bauphasen mit wechselnden Verkehrsführungen, wobei es sich jetzt bereits um Bauphase sechs handelt.

Während dieser Phase finden die Bauarbeiten auf der südlichen Richtungsfahrbahn der A 7 im Bereich der Anschlussstelle statt. Dabei wird die erste Fahrspur über die Standspur und den Beschleunigungsstreifen der Auffahrt geleitet. Mehr Informationen über Hessen Mobil im Internet unter www.mobil.hessen.de  

Kommentare