Defekte Kraftstoffleitung an Lastwagen

An Kirchheimer Autobahntankstelle ist  Diesel in die Kanalisation geflossen

+

Kirchheim. Aus dem defekten Tank eines Lastwagens ist in der Nacht zum Dienstag Dieselkraftstoff ausgelaufen. Grund war eine defekte Kraftstoffleitung.

Die Feuerwehr Kirchheim war am Dienstag gegen 14 Uhr an der Aral-Tankstelle  an der Autobahnabfahrt im Einsatz, um dort aus dem Tank eines Lastwagens ausgelaufenen Dieselkraftstoff zu binden. Aufgrund eines technischen Defektes hatte ein Lastwagen in der Nacht zum Dienstag bei laufendem Motor Dieselkraftstoff verloren. Der Fahrer stellte den Defekt bei Tageslicht fest und suchte nach dem Fehler. Ein Kraftstoffschlauch war abgesprungen und aus der Leitung lief, immer wenn der Motor gestartet wurde, Diesel aus. Der Fahrer besorgte eine Schelle um den Schlauch wieder zu befestigen,  und setzte seine Fahrt fort. Aufgrund des ausgelaufenen Dieselkraftstoffes wurde die Feuerwehr aus Kirchheim alarmiert. Durch den Regen und viele Fahrzeuge, die die Tankstelle passiert hatten, war der Kraftstoff entsprechend großflächig auf dem Gelände verteilt worden. Da vermutlich auch Diesel in einen Gully gelaufen war, wurden auch Abläufe der Kanalisation in der Umgebung von der Feuerwehr abgesucht. Eine Verschmutzung konnte jedoch nicht oder nicht mehr festgestellt werden. Die Kirchheimer Kläranlage war demnach auch nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. (yk/rey)

Kommentare