10.000 Euro Schaden

A7 bei Kirchheim voll gesperrt: Auto in Flammen - 19-Jährige verletzt

Kirchheim. Die Autobahn 7 ist zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld-West voll gesperrt: hier hat ein Pkw Feuer gefangen. Eine 19-Jährige wurde verletzt.

Am Donnerstagvormittag gegen 10 Uhr fuhr eine 19-jährige Pkw-Fahrerin in Richtung Norden auf der A7 als ihr Reifen platzte und sie links in die Mittelschutzplanke stieß, das berichtet die Polizei. Die Frau wurde verletzt. Sie stieg aus dem Wagen und wartete auf die Einsatzkräfte - währenddessen begann das Auto Feuer zu fangen. Innerhalb kürzester Zeit stand es in Flammen.

Die Feuerwehr Kirchheim löschte das Feuer, die Fahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro.

Für die Löscharbeiten wurde die Autobahn zunächst voll, im weiteren Verlauf dann teilweise gesperrt, es bildete sich ein Stau von etwa acht Kilometern Länge.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare