Rettungshubschrauber meldete Rauchentwicklung

Feuerwehr löschte 30 Quadratmeter brennenden Wald bei Reckerode

+
50 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um ein brennendes Waldstück bei Reckerode zu löschen.

Starke Rauchentwicklung im Wald meldete die Besatzung eines Rettungshubschraubers am Dienstagabend in einem Waldstück zwischen der Langen Heide und der A4 bei Reckerode

Aufgrund der akuten Brandgefahr wurden gegen 20.20 Uhr die Feuerwehren Kirchheim, Wälsebachtal, Aulatal und Niederaula alarmiert, die mit etwa 50 Einsatzkräften zum gemeldeten Brand ausrückten. 

50 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um ein brennendes Waldstück bei Reckerode zu löschen.

Nach kurzer Suche entdeckten die Feuerwehrleute ein Feuer mit einer Ausdehnung von etwa 30 Quadratmetern in einem Waldstück in der Nähe der A4. Mit einem Tanklöschfahrzeug  bekämpften die Einsatzkräfte das Feuer, das sich zum Glück noch nicht hatte ausbreiten können, und löschten die Flammen.

50 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um ein brennendes Waldstück bei Reckerode zu löschen.

 Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. Nach einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.(yk)

Kommentare