Wegen Corona - Einkaufsservice in Neuenstein

Bürgerbusse in Kirchheim und Neuenstein fahren nicht mehr

+
Steht nun in der Garage: Der Bürgerbus Kirchheim stellt wegen des Coronavirus seinen Betrieb ein. Auch in Neuenstein werden die Fahrten ab Mittwoch ausgesetzt. Foto: TV-News Hessen

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und die ehrenamtlichen Helfer sowie die Fahrgäste zu schützen, stellen auch die Bürgerbusse in Kirchheim und Neuenstein ihren Betrieb ein.

Ab dem heutigen Montag stellt der Förderverein Bürgerbus Kirchheim bis auf Weiteres seinen Fahrbetrieb ein. Zum ersten Mal seit über 30 Jahren entfällt dieser Service für die Bürger. Damit reagiert der erste Vorsitzende auf die nunmehr erhöhte Ansteckungsgefahr, zumal die Mitglieder des Fördervereins durchweg alle im Rentenalter sind und somit zu der Personengruppe gehören, die besonders gefährdet ist. Wann der Linienbetrieb wieder aufgenommen wird, kann derzeit noch nicht gesagt werden, wird jedoch rechtzeitig bekanntgegeben, heißt es.

Da der Bürgerbus eingerichtet wurde, um gerade in der Gemeinde Kirchheim auch entlegene Bürger zu erreichen, werden viele, besonders ältere Menschen, nun mehr denn je auf die Hilfe von Freunden oder Nachbarn angewiesen sein. An vielen Orten haben sich spontan Gruppen wie die Facebookgruppe „Corona Nachbarschaftshilfe Bad Hersfeld und Landkreis“ gebildet, aber auch der Weg zum Nachbarn oder das Wort über den Gartenzaun könne mitunter helfen, diese nicht ganz einfache Zeit zu überwinden. Bis der Bürgerbus seinen Betrieb wieder aufnehmen kann, steht der reguläre Linienverkehr des NVV zur Verfügung.

In Neuenstein wird der Betrieb des Bürgerbusses ab Mittwoch ausgesetzt, wichtige Fahrten zum Arzt am Dienstag finden noch statt, wie Koordinator Bernd Ziehn erläutert. Stattdessen soll es für nicht selbstständig mobile Bürger aber dienstags, donnerstags und freitags einen Einkaufsservice geben. Wer diesen Service in Anspruch nehmen möchte, kann sich unter Telefon 0 66 77/92 10 20 melden, die Ehrenamtlichen holen dann vor Ort zunächst Geld und ein Behältnis ab und bringen die Einkäufe später nach Hause. (yk/nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare