Ständchen zum Ehrentag

Musikverein Ransbach besteht seit einem Vierteljahrhundert

+
Große Ehre: Zum Abschluss des Böhmischen Abends durfte der Kapellmeister des Musikvereins Ransbach, Klaus Bartholomäus die Hergolshäuser Musikanten dirigieren, die den dreifachen Europameistertitel der böhmisch-mährischen Blasmusik tragen. Deren musikalischer Leiter Rudi Fischer (oben links) schlug derweil die Becken. Unter der Leitung von Klaus Bartholomäus machte sich der Musikverein Ransbach beim Frühschoppen selbst ein musikalisches Geburtstagsgeschenk.

Ransbach. Ein halbes Jahrhundert Blasmusik: Für die Aktiven des Musikvereins Ransbach und ihre Gäste war das ein Anlass für ein zünftiges Festwochenende mit viel Musik. 

Mit einem musikalischen „Geburtstagsgeschenk“ bedachte sich der gastgebende Musikverein selbst: In der mehr als gut gefüllten Großsporthalle in Ransbach begeisterte am Samstagabend der Auftritt der Hergolsheimer Musikanten, die immerhin dreimal zum Europameister der böhmisch-mährischen Blasmusik gekürt wurden.

Mit einem Frühschoppen, bei dem der Musikverein unter Leitung von Klaus Barholomäus beliebte Blasmusik-Schmankerln zum Besten gab, die den Zuhörern sichtlich in die Beine gingen, setzte der Musikverein am Sonntagvormittag sein Festprogramm fort. Zuvor hatte Pfarrer Martin Arndt im Gottesdienst, der unter Mitwirkung des Posaunenchores Ausbach-Ransbach sowie des Männer- und Frauenchores Ransbach aus Anlass des runden Geburtstags ebenfalls in der Großsporthalle gefeiert wurde, bereits die besondere Bedeutung hervorgehoben, die der Musik im Gemeinwesen zukommt. Musik, so Arndt in seiner Predigt, sei kein leeres Wort, sondern pures Leben.

Mit einem Rückblick auf 50 Jahre musikalische Arbeit, der nicht nur die Gründungsversammlung im Januar 1968 im Gasthof Rosenthal, sondern auch die vielen erfolgreichen Auftritte und Konzerte der musizierenden Männer und Frauen in ihren markanten roten Westen in den Blick nahm, setzte der Vorsitzende des Musikvereins, Peter Hugo das Programm fort. Zum Repertoire der 28 Blasmusikenthusiasten, die sich nicht nur aus Ransbach, sondern auch aus den umliegenden Orten der Kuppenrhön und dem Werratal regelmäßig zu Proben und Konzerten einfinden, gehört neben Märschen, Polkas und Walzern auch moderne Schlagermusik. Geehrt wurde das letzte noch lebende, aber nicht mehr aktive Gründungsmitglied Herbert Pfromm und Kurt Fey, der fast von Anfang an im Musikverein aktiv ist. Die Ehrung nahm, im Namen des Vorstands, der Vorsitzende Peter Hugo vor.

Herbert Pfromm (rechts) gehört zu den Gründungsmitgliedern des Musikvereins. Gemeinsam mit Kurt Fey, der leider nicht anwesend sein konnte, wurde er für sein langjähriges Engagement geehrt. Mit ihm freuen sich (von links) Peter Hugo und Klaus Bartholomäus. Foto: Ute Janßen

Geschenke gab es reichlich – wie es sich für einen runden Geburtstag gehörte. Zu den Gratulanten gehörten neben Bürgermeister André Stenda, dem Kreisbeigeordneten Werner David und dem Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke auch die Ransbacher Vereine, die angeführt von Hans-Albert Pfaff ihre Aufwartung machten.

Alle Gratulanten hoben besonders die gemeinschaftsfördernde Kraft der Musik hervor, die ein wichtiges Zeichen für ein lebendiges und funktionierendes Gemeinwesen sei, das auch über die Grenzen des Landkreises hinaus deutliche Spuren hinterlasse. Zum Abschluss sorgten am Sonntagnachmittag die Kettener Musikanten aus der thüringischen Rhön für gute Stimmung, auch wenn wahl- und wetterbedingt einige Plätze in der Großsporthalle leer blieben.

Von Ute Janßen

Böhmischer Abend mit den Hergolshäuser Musikanten in Ransbach

Kommentare