Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet

Gössel, Metz oder Stenda? Heute Bürgermeisterwahl in Hohenroda

Hohenroda. Die Wahlberechtigten in der Gemeinde Hohneroda entscheiden heute über ihren Bürgermeister. 

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Neben Amtsinhaber Andre Stenda stellen sich auch Uwe Metz aus Ausbach und Frank Gössel aus Bad Hersfeld zur Wahl. Die erste Amtszeit von Bürgermeister Andre Stenda endet am 31. August.

Andre Stenda

Amtsinhaber Andre Stenda bewirbt sich um eine zweite Amtszeit. Der 33-Jährige stammt aus Trendelburg (Landkreis Kassel) und war im Jahr 2013 im Alter von 27 Jahren zum damals jüngsten Bürgermeister in Hessen gewählt worden. Stenda tritt als unabhängiger Bewerber an, seine Kandidatur wird von Freien Wählern (FWH), CDU und FDP unterstützt. Auch die SPD stellt keinen eigenen Kandidaten, da sie nach Auskunft des Vorsitzenden des Ortsvereins Ransbach, Hans-Albert Pfaff, mit Stendas Arbeit zufrieden ist.

Ein Porträt über Amtsinhaber Andre Stenda lesen Sie hier. 

Uwe Metz

Herausforderer Uwe Metz aus Ausbach ist Leiter der Polizeiinspektion in Bad Salzungen. Als Vorsitzender des Hohenrodaer Vereins „Anliegerschutz statt Beitragskatastrophe“ setzt sich der 55-Jährige für den Wechsel von einmaligen zu wiederkehrenden Straßenbeiträgen beziehungsweise deren komplette Abschaffung ein.

Ein Porträt über Uwe Metz finden Sie hier

Frank Gössel

Dritter Bewerber um den Chefsessel im Hohenrodaer Rathaus ist Frank Gössel. Der 49-Jährige lebt in Bad Hersfeld und arbeitet als selbstständiger Medizinprodukteberater.

Ein Porträt über Frank Gössel finden Sie hier

Beim Diskussionsforum unserer Zeitung stellten sich die drei Kandidaten den Fragen von HZ-Redaktionsleiter Kai A. Struthoff. 

HZ-Forum zur Bürgermeisterwahl in Hohenroda

Sobald Ergebnisse vorliegen, berichten wir aktuell vom Ausgang der Bürgermeisterwahl in Hohenroda. 

Rubriklistenbild: © Michael Kappeler/dpa

Kommentare