Bürgermeisterwahl in Hohnenroda

Drei Fraktionen unterstützen Amtsinhaber Andre Stenda

+
Rückendeckung für den Rathauschef: CDU, FDP und freie Wähler unterstützen Amtsinhaber Andre Stenda (dritter von links) bei seiner Kandidatur zur Bürgermeisterwahl am 10. März. Unser Bild zeigt ihn mit den Fraktionsvorsitzenden (von links) Uwe Berg (CDU), Erhard Kümpel (FDP) und Emil Kümmel (FWH) vor dem Schloss Hohenroda.

Hohenroda – CDU, FDP und Freie Wähler Hohenroda (FWH) unterstützen zur Bürgermeisterwahl am 10. März die Kandidatur des Amtsinhabers Andre Stenda.

„Der eingeschlagene Weg war der richtige und hat sich bis heute bewährt. Unser Bürgermeister Andre Stenda hat die Ärmel hochgekrempelt und sich der besonderen Herausforderung gestellt. Er hat die Dinge richtig angepackt und unsere Gemeinde insbesondere bei den Themengebieten Finanzen, Familie, Gewerbe und Tourismus nach vorne gebracht“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Fraktionen. Es gelte, die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortzusetzen und Hohenroda weiterhin gemeinsam lebens- und liebenswert zu gestalten.

„Mit einer immensen Verschuldung gestartet, die Schutzschirmauflagen stets im Nacken, der Investitionsstau kaum aufzuholen, so waren die Voraussetzungen zum Start des Bürgermeisteramtes vor knapp fünfeinhalb Jahren alles andere als rosig. Viele Themen wurden seitdem angepackt und erfolgreich zum Ergebnis geführt. Heute steht Hohenroda besser da denn je. Die Entschuldung ist geglückt, der Schutzschirmvertrag fast abgelöst und der Investitionsstau konnte bereits reduziert werden. Wer hätte das zum Amtsantritt von Bürgermeister Andre Stenda je für möglich gehalten?“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. 

Die Ergebnisse der bisherigen Arbeit sowie die Ziele für eine zweite Amtszeit in Hohenroda will Stenda in allen Hohenrodaer Ortsteilen persönlich vorstellen. Auftakt ist am Montag, 21. Januar, um 19 Uhr im Rathaus, Schloßstraße 45, in Oberbreitzbach. In der Glaam findet die Informationsveranstaltung am Dienstag, 22. Januar, ab 19 Uhr im Glaamer Stübchen statt. 

Die weiteren Termine werden noch bekannt gegeben, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.  

Kommentare