Wahl am 10. März

Andre Stenda kandidiert für zweite Amtszeit als Bürgermeister in Hohenroda

+
Andre Stenda

Hohenroda. Zur Bürgermeisterwahl in Hohenroda am 10. März bewirbt sich Amtsinhaber Andre Stenda um eine zweite Amtszeit.

Das hat der 32-Jährige jetzt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. “Ich wurde von Anfang an von der Hohenrodaer Bevölkerung hervorragend aufgenommen und bei meiner Arbeit für unsere Gemeinde jederzeit unterstützt“, blickt Stenda auf die vergangenen fünfeinhalb Jahre zurück. In Hohenroda sei in dieser Zeit stets sachorientiert, überparteilich und zukunftsorientiert an der Entwicklung der herzlichen Gemeinde gearbeitet worden. „Mir hat die Arbeit immer riesigen Spaß gemacht und durch die außerordentlich gute Unterstützung der Bevölkerung konnten wir gemeinsam viel für unsere Gemeinde bewegen und entwickeln“, freut sich der 32-Jährige.

Als Beispiele nennt er die geschaffenen Voraussetzungen für die frühzeitige Entlassung aus dem Schutzschirm, die vollständige Entschuldung der Gemeindefinanzen, Sanierung und Modernisierung des gemeindeeigenen Kindergartens in Ausbach, Umrüstung der Straßenlaternen auf LED-Technik in Ausbach und Ransbach, die Radwegeverbindung von Mansbach nach Thüringen, die Sanierung und geplante touristische Nutzung des Schlosses Hohenroda durch einen Privatinvestor, die Erweiterung der Firma AEM mit 40 neuen Arbeitsplätzen, die Veranstaltungen Hohenroda im Lichtermeer, Wandermarkt und den Hindernislauf „Hell of the Brave“, die Neubeschaffung des Einsatzleitwagens für die Feuerwehren in Hohenroda und des Feuerwehrfahrzeugs Oberbreitzbach sowie erste Maßnahmen zum Abbau des Investitionsstaus.

„Gemeinsam haben wir zwar schon viel geschafft, aber mit dem vorgefundenen Investitionsstau in Hohenroda haben wir weiterhin jede Menge Arbeit vor uns“, betont der Rathauschef. Andre Stenda war am 12. Mai 2013 im Alter von 27 Jahren zum damals jüngsten Bürgermeister in Hessen gewählt worden. Er hatte sich mit 70,7 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen seine Mitbewerber Frank Hildebrand (SPD) und Bernd Eckhardt durchgesetzt. 

Als Gegenkandidat zur Bürgermeisterwahl in Hohenroda hat Uwe Metz aus Ausbach seinen Hut in den Ring geworfen.

Kommentare