Straßenverkehrsbehörde informiert über betroffene Straßen und Ortsteile

Zehn Windräder kommen: Verkehrsbehinderungen in Eiterfeld

Eiterfeld. Wie die Straßenverkehrsbehörde der Marktgemeinde Eiterfeld mitteilt, wird es durch den Transport der Teile zur Errichtung des Windparks Buchenau-Ost der Syn Energie, Fulda/Buchenau Wind GmbH & Co. KG zu Behinderungen auf der L 3170 und der K 153 in den Ortsdurchfahrten von Arzell, Buchenau und Reckrod kommen.

Die Anlieferung der Teile über die K 44 ist aufgrund einer Engstelle im Ortsteil Erdmannrode der Gemeinde Schenk-lengsfeld nicht möglich, sodass alle Großraum- und Schwertransporte für die Errichtung der beiden Windkraftanlagen im Windpark Buchenau-Ost über Buchenau-Arzell-Eiterfeld-Reckrod-Branders-Mengers bis zur Kreisgrenze Fulda/Hersfeld-Rotenburg geleitet werden müssen. Direkt an der Kreisgrenze und dem dortigen Übergang von der K 153 auf die K 44 werden die Transporter die Straße verlassen und über Wirtschaftswege zum dortigen Windpark fahren.

Die übrigen acht Windkraftanlagen werden im Windpark Buchenau-West errichtet. Die Anlieferung soll ebenfalls über die A 4-Anschlussstelle Bad Hersfeld-B 27-L 3170 erfolgen. Jedoch werden die anrollenden Transporter nicht in Höhe von Hauneck-Bodes wenden und dann rund zwei Kilometer auf der L 3170 in Richtung Buchenau rückwärtsfahren. Auf diese Weise hatte Abo Wind die Teile für die bereits fünf vorhandenen Windkraftanlagen in 2016 anliefern lassen. Für die Anlieferung der acht Windkraftanlagen der Syn Energie, Fulda/Buchenau Wind GmbH & Co. KG wird zwischen dem Forsthaus und dem Ortsteil Buchenau auf einer direkt an die Landesstraße 3170 angrenzenden Wiese eine Wendeschleife gebaut. Die Schwer- und Großraumtransporte, die aus Richtung Bad Hersfeld kommen, werden zunächst an der Zufahrt zum Windpark in Richtung Buchenau vorbeifahren, in der Wendeschleife wenden und dann aus Richtung Buchenau in die Zufahrt zum Windpark Buchenau-West einfahren.

Um diese Wendeschleife errichten zu können, ist jedoch die Demontage der dortigen Schutzplanken an der L 3170 und die Sicherung des dortigen Krötentunnels notwendig. Auch bei diesen Bauarbeiten werden sich Behinderungen des Verkehrs nicht vermeiden lassen. Nachdem alle vorbereitenden baulichen Maßnahmen, wozu auch der Rückbau von Zäunen, Pfosten, Schutzgeländern und Fahrbahnteilern an der L 3170/K 153 gehört, abgeschlossen sind, können die Transporte erfolgen.

Für die Ortsdurchfahrten in Buchenau, Arzell und Reckrod ist von der Straßenverkehrsbehörde vom 29. September bis zum 31. Dezember beidseitig ein Haltverbot von 22 bis 6 Uhr angeordnet worden, damit die Transporte nachts ausgeführt werden können und tagsüber die Sicherheit und Leichtigkeit des sonst üblichen Verkehrs auf der L 3170 und der K 153 gewährleistet sind. (red/rey)

Kommentare