Abo-Theater: Komödie im Bayerischen Hof gastiert mit „Achterbahn“

Der wilde Trieb

Bekannt aus Film und Fernsehen: Susanne Schäfer steht derzeit für eine Hauptrolle in der ARD-Serie „Geld, Macht, Liebe“ vor der Kamera. Peter Bongartz ist neben seinen Fernsehauftritten immer der Bühne treu geblieben. Foto: Schmidl

Bad Hersfeld. In Paris war das Theaterstück komplett ausverkauft. Eric Assous, der Autor des Stücks mit dem Originaltitel „Les Montagnes russes“, dachte beim Schreiben nicht im Traum daran, dass der legendäre Schauspieler Alain Delon der Hauptdarsteller der Pariser Uraufführung werden würde.

In der Produktion der Komödie im Bayerischen Hof, München, unter der Regie von Michael Wedekind, lockt zwar nicht Alain Delon ins Abo-Theater, aber der bekannte und gern gesehene Schauspieler Peter Bongartz und seine beliebte Kollegin Susanne Schäfer garantieren ebenfalls volles Haus.

Keineswegs farblos

Bei dem Stück, das Drama und Komödie miteinander verbindet, hofft er nach der Begegnung in einer Bar auf ein amouröses Abenteuer mit der attraktiven Blondine. „Es ist sehr schön grau hier“, stellt sie beim Betreten seiner Wohnung fest und damit wäre auch schon das Bühnenbild beschrieben. Alles grau in grau, nur ihr rotes Kleid und sein gleichfarbiges Hemd bringen etwas Farbe auf die Bühne. Keineswegs farblos agieren dagegen die beiden Protagonisten.

Er, ein Ehemann, der noch im Amt ist und sie, die nicht das zu sein scheint, was sie anfangs zu sein vorgab. Eine Frau mit Prinzipien oder doch die Edel-Prostituierte, die sich wenig später als Journalistin ausgibt.

Doch es wird nach der gemeinsamen Nacht keinen Artikel über den Seitensprung geben. „Wie war es?“ will er, der auf den Namen Pierre hört, von seiner jungen Gespielin namens Juliette wissen. „Knapp ausreichend“ benotet sie den Bettgenossen.

Leider kann sich der fremdgehende, stark alkoholisierte Ehemann an das sexuelle Abenteuer überhaupt nicht erinnern. Kein Wunder, denn es gab auch keins. Die junge Frau wurde von seiner Ehefrau auf ihn angesetzt, um ihn auf die Probe zu stellen. Wie kommt er aus der Nummer raus? „Ich würde sie wieder heiraten“, jammert der Schwerenöter und bastelt mit der jungen Frau, die seine Tochter sein könnte, an getürktem Beweismaterial.

Berg- und Talfahrt

Der charismatische Peter Bongartz und die wandlungsfähige Susanne Schäfer laufen zur Hochform auf. Nach einer Berg-und-Tal-Fahrt der Emotionen wünscht sich Juliette, die tatsächlich seine Tochter aus der Verbindung mit seiner Jugendliebe ist, eine erste gemeinsame Fahrt mit Papa in der Achterbahn.

Das Publikum hatte überwiegend viel Vergnügen an dem Stück, bei dem der Spannungsbogen straff gespannt und Kurzweil garantiert ist. Einige fanden den missglückten Seitensprung nicht ganz so prickelnd. Lang anhaltender Applaus belohnte die schauspielerische Leistung.

Von Gudrun Schmidl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare