Geplant sind vier 241 Meter hohe Anlagen 

Regierungspräsidium macht Weg für Windpark bei Wehrda frei

+
Sollen "schlüsselfertig" verkauft werden: Die Firma Juwi aus Wörrstadt plant vier Windkraftanlagen bei Wehrda. Das Symbolfoto zeigt einen Windpark nahe Brüssow. 

Das Regierungspräsidium Kassel hat den von der Firma Juwi aus Wörrstadt geplanten Windpark im Vorranggebiet HEF 55 im Privatwald bei Haunetal-Wehrda genehmigt.

Juwi kann dort demnach nun vier Windkraftanlagen des Typs Vestas V 150 mit einer Nabenhöhe von 166 Metern, einer Gesamthöhe von 241 Metern und einem Rotordurchmesser von 150 Metern bauen lassen.

Selbst betreiben will der Projektentwickler den Windpark aber letzten Informationen zufolge nicht, er soll „schlüsselfertig“ verkauft werden.

Kommentare