Festnahme

Haunetal: Schwarzfahrer wurden handgreiflich - Polizeibeamter im Cantuszug attackiert

+

Ein Polizeibeamter ist von zwei mutmaßlichen Schwarzfahrern im Cantuszug bei Hauetal attackiert und mit Reizgas besprüht worden. Die Täter wurden festgenommen. 

Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung ist es am Donnerstagmittag im Cantus-Zug zwischen Bad Hersfeld und Haunetal gekommen. Zwei polizeibekannte Männer attackierten und verletzten dabei einen mitfahrenden Polizeibeamten. 

Zunächst war eine Zugbegleiterin in eine verbale Auseinandersetzung mit den beiden Fahrgästen verwickelt worden, weil die Männer – nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei – ohne gültige Fahrscheine unterwegs waren. 

Ein Polizeibeamter der Polizeistation Bad Hersfeld, der den Cantus privat benutzte, bemerkte den Zwischenfall, gab sich als Polizeibeamter zu erkennen, und unterstützte die Zugbegleiterin. Plötzlich wurde er von einem der beiden Fahrgäste von hinten umklammert und mit einem spitzen Gegenstand bedroht. Außerdem wurde er mit einem Reizgas besprüht. 

Beim Halt des Zuges in Neukirchen stürzten beide aus dem haltenden Zug auf den Bahnsteig, die rabiaten Fahrgäste ergriffen sofort die Flucht. Der verletzte Beamte alarmierte seine Kollegen und nach kurzer, intensiver Fahndung konnten die beiden Männer festgenommen werden. Zwischenzeitig hatte die Polizei sogar im Radion davor gewarnt, im Bereich von Haunetal Anhalter mitzunehmen. 

Die beiden Männer befinden sich derzeit im Gewahrsam der Polizei in Bad Hersfeld. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei 38- und einen 39-Jährigen aus Bad Hersfeld, die beide der Polizei bereits durch andere Vorkommnisse bekannt sind. Der Polizeibeamte wurde im Krankenhaus untersucht.

Kommentare