14. Veranstaltung stand unter dem Motto Pyjama-Party – Neue Gäste auf der Bühne

Partystimmung trotz Schlafanzug bei der Weiberfastnacht in Neukirchen

Neukirchen. Ob mit Bier- oder Waschbrettbauch, als Cowboy oder Mexikaner, zu Hip-Hop oder elektronischer Musik, Garde oder Show: Die Tanz-Darbietungen nehmen bei der Weiberfastnacht des FC 09 Neukirchen traditionell den größten Raum ein, wobei die über die Bühne und durch den Saal wirbelnden Männer wohl am meisten Vergnügen bereiten.

Auf viel nackte Haut mussten die zahlreichen Damen im wie immer voll besetzten Saal des Bürgerhauses Rustikana in diesem Jahr zwar verzichten, der Stimmung tat das jedoch keinen Abbruch. Auch das Motto Pyjama-Party nahmen die feiernden Gäste nur mit Blick auf so manches Kostüm wörtlich.

Auf Stühlen und Tischen

Immer wieder wurde im Laufe des rund vierstündigen Programms auf den Stühlen oder Tischen getanzt – inklusive lautem Applaus und einiger Zugabe-Rufe. Und auch nach dem offiziellen Teil war noch lange nicht Schlafenszeit, zur Musik vom DJ konnte nach Lust und Laune weiter gefeiert werden.

Weiberfastnacht des FC 09 Neukirchen

Elferrats-Präsidentin Christiane Hofmann und ihre Kolleginnen präsentierten bei der 14. Haunetaler Weiberfastnacht sowohl bekannte und beliebte Gäste wie die Engel Family Kerspenhausen oder die Eichhof-Elfen, aber auch neue Gesichter.

Zum ersten Mal dabei waren zum Beispiel die junge Tanztruppe Streifenhörnchen „straight outta Aubel“ und der fernseherfahrene Gardemajor Marcel Lipphardt, der so flink über die Bühne wirbelte, dass es kaum im Bild festzuhalten war.

Eigengewächse

Der Eiterfelder Carnevalsverein gab sich ebenfalls ein Stelldichein und hatte neben seinem Prinzenpaar samt Gefolge die Rhöngarde dabei. Auch aus Eiterfeld angereist waren die bildgewaltige Twirling Group Destination Arzell und die Starlights aus Großentaft, die Lust auf Süßes machten.

Nicht fehlen durften darüber hinaus natürlich die „Eigengewächse“ des FCN – Funkenmariechen Emily eröffnete die Veranstaltung wie gewohnt, die Showtanzgruppe trat diesmal in Pfadfinder-Outfits auf.

So richtig Gas auf der Bühne gaben die Herren der Formationen Schreckschruwe Eichenzell und Matzeratis Mittelkalbach, die nicht nur tänzerisches Talent, sondern mitunter auch wunderbare Gesichtsakrobatik boten. Die Schreckschruwen nahmen das begeisterte Publikum mit nach Mexiko, die Matzeratis reisten an den Amazonas.

Der Haunetaler Karneval feiert 2017 den 40. Geburtstag – die 15. Weiberfastnacht kann kommen ....

Von Nadine Maaz

Kommentare