Sommerfest am 12. und 13. August

Im Einklang mit Natur und Tieren auf Stoppels offenem Lebenshof

+
Stephanie Papendieck, Marion Diekel und Julya Duenzl mit Galloway-Kuh Lischen.

Oberstoppel. Auf dem Hof tollen die Hunde und auf dem Mist scharren die Hühner, eine zugelaufene Katze aalt sich in der Sonne und auf den Weideflächen sind Pferde und Kühe gemeinsam unterwegs: Etwa 80 Tiere leben so frei wie möglich auf Stoppels Offenem Lebenshof, den Marion Diekel gemeinsam mit Stephanie Papendieck, freiwilligen Helfern und in Zusammenarbeit mit der Initiative Lebenstiere e.V. betreibt, die von Julya Duenzl ins Leben gerufen wurde.

Ein Großteil der Tiere stammt aus schlechter Haltung oder wurde vor dem Schlachter gerettet – so auch Galloway-Dame Lieschen, die sich selbst von Fremden gerne kraulen lässt. Dass die Kühe so zutraulich sind, überrasche viele Besucher, berichtet Diekel, dabei seien Kühe sehr soziale Tiere und nicht nur „Milchproduktionsmaschinen“. Sowohl für die Kühe als auch für zahlreichen Hühner verschiedener Rassen sind Patenschaften möglich.

Im Einklang mit der Natur und den Tieren, abseits von Bürokratie, Hektik und Konsum möchten Diekel und Co. leben. Dank der vier Gemüsengärten können sie sich zumindest teilweise selbst versorgen. Ganz ohne Supermarkt geht es allerdings nicht, vor allem im Winter, erläutert Diekel. Kritik üben sie an der verbreiteten Massentierhaltung, weshalb sie auch weitestgehend vegan leben. Lediglich die Eier der eigenen Hühner werden gegessen.

Ob Hahn, Pferd oder Katze auf dem Lebenshof in Oberstoppel sollen die Tiere möglichst frei leben können. Fotos: Maaz

2009 hat Marion Diekel den historischen Vierseitenhof mit dem Geld einer Erbschaft gekauft, zuvor stand das Gehöft leer. Zwei Zimmer gibt es nun auch für Erholung in der Natur suchende. Vom Lagerfeuerplatz aus blickt man bei schönem Wetter bis in die Rhön. Gerne wollen Diekel, die Soziale Arbeit in Fulda studiert und lange Zeit Reittherapie angeboten hat, und Papendieck in Zukunft verstärkt auch Bildungsangebote für Kinder oder sonstige Gruppen anbieten, zurzeit befinde man sich in einer Phase der Neuorientierung.

Wer den Lebenshof und die Projekte ganz zwanglos kennenlernen möchte, hat dazu am Wochenende die Gelegenheit. Für Samstag, 12. August, und Sonntag, 13. August, lädt die Initiative Lebenstiere zum Sommerfest auf dem Hof, Am Kirchenpfad 1, ein. Es gibt Infostände, einen kleinen Flohmarkt und eine große Tombola. Am Samstag geht es um 14 Uhr los, am Abend findet ein Lagerfeuer mit veganem „Mitbringgrillen“ statt. Der Sonntag beginnt dann um 11 Uhr mit einem veganen „Mitbringbrunch“. Über viele Besucher freut sich sicher auch das zutrauliche Lieschen.
www.stoppels-offener-lebenshof.com, www.lebenstiere.de

Mehr in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Kommentare