Wenn sich Himmelund Erde berühren

Gottesdienst auf dem Stoppelsberg

Musik und Gottes Wort: Pfarrer Thomas Funk, Pfarrerin Ann-Cathrin Fiß und der Posaunenchor des Kirchspiels gestalteten den Himmelfahrtsgottesdienst in der Burgruine Hauneck. Foto: Miehe

Oberstoppel. Wie seit Jahrzehnten üblich, hatten die evangelischen Kirchengemeinden an Himmelfahrt auch dieses Jahr wieder zu regionalen Gottesdiensten unter freiem Himmel eingeladen.

Und trotz anderer Prognosen konnten diese am Donnerstag schließlich bei schönem Wetter unter anderem auf der Burg Herzberg, auf dem Eisenberg, in der Stiftsruine, der Burg Landeck und auch auf der Burg Hauneck gefeiert werden. So wanderten eigens über 50 Bürger durch den maigrünen Wald auf den Stoppelsberg, um hier in der besonderen Atmosphäre der Ruine Hauneck dem Gottesdienst beizuwohnen.

Pfarrer Thomas Funk vom Kirchspiel Neukirchen und Pfarrerin Ann-Cathrin Fiß von der Kirchengemeinde Wehrda/Rhina gestalteten hier den beeindruckenden Gottesdienst gemeinsam. Und der Posaunenchor des Kirchspiels Neukirchen stimmte zur Freude aller Anwesenden die Lieder an, sodass der Gottesdienst unter freiem Himmel einmal mehr besonders bewegte.

Und am Fuße des Stoppelberges konnte man dann zum Himmelfahrtstanz gehen, der in Oberstoppel nunmehr seit über einem halben Jahrhundert veranstaltet wird und die Bürger der Region beim gemeinsamen Feiern verbindet. (bm)

Kommentare