Bebauungsplan muss geändert werden

Edeka will ins Neukirchener Gewerbegebiet

+
Bisher leer: Das Gewerbegebiet Nord in Neukirchen. Das Foto ist von 2016, inzwischen ist die Erschließung voran geschritten.

Neukirchen. Für das Gewerbegebiet Nord an der B 27 in Neukirchen ist ein erster konkreter Interessent gefunden worden. Es ist die Handelskette Edeka.

Von entsprechenden Gesprächen und Vorverträgen hatte Bürgermeister Gerd Lang jetzt erstmals öffentlich in der Gemeindevertretersitzung berichtet, ohne jedoch einen Namen zu nennen. Auf Nachfrage bestätigte Gregor Muth, Prokurist bei Edeka Hessenring und zuständig für Standortentwicklung und Expansion, das Interesse jedoch am Mittwoch. 

Er sprach von einer Entwicklung des Einzelhandels vor Ort zusammen mit einem örtlichen Händler. Details nannte Muth nicht, schließlich wolle man dem offiziellen Verfahren nicht vorgreifen.

Lebensmittelhandel ist bisher ausgeschlossen, der Bebauungsplan müsste also entsprechend geändert werden. Eine erste sogenannte Auswirkungsanlayse gab es bereits.

Lang sieht „gute Chancen“ für das Vorhaben. Baubeginn könnte, wenn alles planmäßig läuft, im Herbst 2019 oder Frühjahr 2020 sein. 

Eigentümer der Fläche ist die Hessische Landgesellschaft (HLG), die das Gebiet im Auftrag der Gemeinde auch mit entwickelt hat. Die Bauarbeiten hatten im Oktober 2010 begonnen. 

Auch die Gemeindevertreter aus Reihen der SPD und CDU signalisierten, dass man das komplexe Verfahren im Rahmen der Möglichkeiten unterstützen und möglichst schnell voranbringen will. (nm) 

Gewerbegebiet Neukirchen: Arbeiten schreiten voran

Kommentare