Bahntrasse: Bürgerinitiative in Haunetal gegründet

Odensachsen. Sieben Bürger aus Haunetal haben sich jetzt zur Bürgerinitiative (BI) „Neue Bahntrasse Haunetal“ zusammengeschlossen. Gegründet wurde die BI während einer Versammlung, zu der die Bürgerliste „Gemeinsam für Haunetal“ (GfH) ins DGH Odensachsen eingeladen hatte.

Anlass sind die Pläne der Deutschen Bahn AG, im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans 2030 die Bahnstrecke Frankfurt-Fulda-Erfurt als ICE-Strecke zu bauen und damit den Knotenpunkt Erfurt im Stundentakt anzuschließen. Dabei soll der ICE-Halt in Bad Hersfeld erhalten bleiben. Mögliche Planungen sehen dabei auch eine Trassenführung durch das Haunetal vor.

Ziel der Initiative sei es, frühzeitig an den Planungen beteiligt zu werden, um mögliche Trassenführungen aufgrund der Ortskenntnisse zu verändern oder zu verhindern. „Hierzu bedarf es entsprechend früher und umfassender Information“, heißt es. Diese habe die DB zugesichert, die mit allen Beteiligten wie Verbänden, Vereinen, Kommunen und eben auch Bürgerinitiativen in einem Bürger-Dialog-Forum einen regelmäßigen Austausch pflegen will. Bürger können nur teilnehmen, wenn sie in einer Bürgerinitiative organisiert sind. Jede Bürgerinitiative in den von der Planung betroffenen Gebieten im Großraum Hersfeld zwischen Fulda und Gerstungen kann je einen Delegierten für das Forum benennen.

Klaus Schmidt ist Delegierter

Aus Sicht der Haunetaler Initiatoren war es deshalb dringend notwendig, eine solche BI zu gründen. Als Delegierten entsenden die Gründungsmitglieder nun Klaus Schmidt aus Stärklos. Dieser habe sich schon weit im Vorfeld stark engagiert und hatte die GfH bereits in den ersten Veranstaltungen der DB vertreten. Als Stellvertreter soll vorerst Klaus Renschler benannt werden.

Klaus Schmidt berichtete auch gleich von der ersten Sitzung des Dialog-Forums, in dem zunächst die Organisation und die weiteren Pläne besprochen wurden. Schmidt ist auch mit anderen Bürgerinitiativen, die sich im Aktivbündnis Waldhessen zusammen geschlossen haben, vernetzt. Die BI will jetzt um weitere Mitglieder werben. Weitere Informationen und Kontakt: Klaus Schmidt, Telefon 0151/24101915. (red/nm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Haunetal
Kommentare zu diesem Artikel