20000 Euro aus dem Leader-Programm von EU und Hessen

Ausbau von Rad- und Wanderwegen in Haunetal kann starten

Große Freude, große Gruppe: Landrat Dr. Michael Koch (links) überreichte den Förderbescheid für das Projekt „Freizeit Erlebnis Haunetal“. Daneben von links Harald Preßmann, Vorsitzender des Leader-Beirats, Bürgermeister Gerd Lang, Alois Wörndl, Jürgen Will, Regionalmanagerin Sigrid Wetterau, Michael Quanz, SPD-Landtagsabgeordneter Torsten Warnecke, Grünen-Landtagsabgeordnete Kaya Kinkel, Sören Dietz vom Haunetaler Bauamt sowie Ursula Roller vom Fachdienst Ländlicher Raum beim Kreis. Foto: Maaz

Neukirchen. Den Freizeitwert Haunetals steigern wollen Alois Wörndl, Jürgen Will und Michael Quanz sowie weitere ehrenamtliche Mitstreiter mit neuen Rad- und Wanderwegen, die sowohl Touristen anlocken als auch den Haunetalern selbst zugutekommen sollen (die HZ berichtete bereits).

Eine kräftige Finanzspritze für das Projekt, das von der Marktgemeinde mitgetragen wird, gab es nun dank des Leader-Programms. Landrat Dr. Michael Koch überreichte Bürgermeister Gerd Lang einen Förderbescheid über knapp 20 000 Euro, mit denen Infotafeln und Hinweisschilder finanziert werden sollen. Lob verteilte Koch an die Engagierten des Heimat- und Verkehrsvereins, die sich seit rund zwei Jahren mit dem Projekt beschäftigen. „Es gibt hier wunderschöne Wege, man muss sie nur kennen“, waren sich alle einig. Für die Unterstützung von Sigrid Wetterau vom Regionalforum Hersfeld-Rotenburg und Ursula Roller vom Fachdienst Ländlicher Raum beim Kreis dankte Wörndl. Nur so habe ein anfangs eher chaotisches Projekt in Einklang mit den Förderrichtlinien gebracht werden können, verriet er schmunzelnd.

Von einer „tollen Sache“ sprach Harald Preßmann als Vorsitzender des Leader-Beirats. „Es kann nur von Vorteil sein, wenn solche Projekte hier entstehen.“ Geplant sind ein Panoramaweg von Haunetal nach Bad Hersfeld, eine E-Bike-Strecke Haunehöhen und die Aufwertung vier vorhandener Wanderwege. Jetzt geht es ans „Feintuning“ und die Umsetzung. Der Schilder-Auftrag muss ausgeschrieben werden und bis zum 31. Mai erteilt sein. Für die Umsetzung des Gesamtprojekts sind die Jahre 2018/2019 vorgesehen.

Die Initiatoren wollen die neuen Wege natürlich so schnell wie möglich freigeben. Denn an weiteren Ideen mangelt es nicht. Eine nächste Infoveranstaltung für interessierte Haunetaler soll voraussichtlich im Februar stattfinden.

Von Nadine Maaz

Neue Wander- und Radwege fürs Haunetal

Kommentare