Mit Erdarbeiten soll noch im November begonnen werden

Rewe-Neubau in Hauneck kann kommen

+
Hier soll der neue Rewe gebaut werden: Am Rotenseer Weg an der Auf-/Abfahrt zur neuen B 27.

Wenn alles nach Plan läuft, könnte der neue Rewe in Unterhaun in gut einem Jahr eröffnet werden. Die Haunecker Gemeindevertreter haben den Weg jetzt endgültig frei gemacht.

Der Regionalplan war bereits im Juni bestätigt worden, inzwischen liegt auch die Baugenehmigung des Kreisbauamts vor und der „Durchführungsvertrag“ mit dem Investor ist laut Bürgermeister Harald Preßmann so gut wie unterschrieben. „Es kann losgehen“, erklärte der Verwaltungschef. Noch im November soll mit umfangreichen Erdarbeiten begonnen werden, berichtete Preßmann weiter, sodass es je nach Wetterlage im Frühjahr mit den folgenden Bauarbeiten weitergehen könne, für die rund sechs Monate veranschlagt seien.

35 der am Neubau geplanten Parkplätze sollen künftig für die Kita, Schule und Bürgerhaus zur Verfügung stehen und somit die bei Veranstaltungen angespannte Situation entspannen.

Zufrieden zeigten sich die Gemeindevertreter auch mit der Ausgleichsmaßnahme für die Flächenversiegelung durch den Supermarkt-Neubau. Für rund 60 000 bis 70 000 Euro soll in Bodes eine Fischaufstiegshilfe gebaut werden. „Das ist eine gute Sache“, meint auch Bürgermeister Preßmann.

Ebenfalls einstimmig beschlossen wurden die Änderung der Feuerwehrsatzung sowie der Gebührensatzung für die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr. Unter anderem wurde das Alter für den aktiven Dienst in der Einsatzabteilung und in Führungspositionen auf 65 angehoben. Bisher war mit 60 Jahren Schluss. „Wir müssen unseren Horizont erweitern und schlagkräftig bleiben“, begründete der Bürgermeister diesen Schritt.

An die „Marktpreise“ angepasst werden die Kosten, die beispielsweise für Löschschaum bei kostenpflichtigen Einsätzen berechnet werden. Außerdem gibt es eine Pauschale für Einsätze bei durch Brandmeldeanlagen ausgelöste Fehlalarme, wo es bisher die Anzahl der Einsatzkräfte ankam, und es kann im „15-Minuten-Takt“ abgerechnet werden, bislang galt die angefangene Stunde. (nm)

Kommentare