Jetzt eröffnet

Generationenplatz in Rotensee ist ein Begegnungsort für Alt und Jung

Kinder schneiden ein rot-weißes Flatterband durch und eröffnen damit dem Generatonenplatz in Rotensee.
+
Das Band zur Freigabe des neuen Platzes für Alt und Jung durften die jüngsten Nutzer durchschneiden. Mit ihnen freuten sich Bürgermeister Harald Pressmann, der Fördervereinsvorsitzende Sergej Grewe und dessen Vertreter Benjamin Drews (hinten von links).

Aktivitäten und Begegnungen zwischen Menschen aller Altersgruppen ermöglicht der neue Generationenplatz in Rotensee, der jetzt eingeweiht wurde.

Rotensee – Es hat länger gedauert als geplant, die Pandemie hat sowohl die Planung als auch die Baumaßnahmen stark verzögert. Doch nun konnten die Rotenseer ihren neuen Generationenplatz einweihen. Stolz präsentierten die Aktiven des Fördervereins Dorfplatz Rotensee, die Mitglieder der Gemeindevertretung und Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann ihren Gästen das Ergebnis ihrer Mühen.

Spiel- und Trainingsgeräte für Kinder und Erwachsene, ein Spielfeld, das zum Fußball- und Basketball-Spielen einlädt, ein Trampolin und als besonderer Clou ein Boulefeld laden alle Generationen ein, sich auf dem neu gestalteten Platz zu treffen und miteinander aktiv zu werden.

Möglich geworden war dies durch Unterstützung aus dem Leader-Programm, aus dem Landesprogramm „Starkes Dorf“, von der Gemeinde Hauneck und vor allem durch viel Eigenleistung. Besonders der 2018 gegründete Förderverein Dorfplatz Rotensee hat sich außerordentlich stark engagiert. Insgesamt beläuft sich die Investitionssumme auf rund 165 000 Euro. Der ursprünglich veranschlagte Betrag lag weitaus höher. Durch das große Engagement der Rotenseer und viele freiwillige Arbeitsstunden konnte das Projekt sehr viel günstiger realisiert werden als zunächst erwartet.

Vor allem der Einsatz von André Schilf bei der Sanierung des Sanitärbaus wurde von Bürgermeister Preßmann und dem Fördervereinsvorsitzenden Sergej Grewe hervorgehoben. Bürgermeister Harald Preßmann wies außerdem darauf hin, dass die Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde eindrucksvoll unter Beweis gestellt hätten, dass sie nicht nur pflegen und instandhalten, sondern auch gestalten könnten.

Der neue Platz liegt idyllisch im Grünen aber dennoch mitten im Ort. Neben seiner Funktion für die Bewohnerinnen und Bewohner Rotensees ist er zugleich Anziehungspunkt für Wanderer und Fahrradfahrer, die die Rad- und Wanderstrecke über die Vollmarsburg nutzen. Auch ihnen stehen die frisch sanierte Sanitäranlage sowie die noch entstehenden Ruhemöglichkeiten zur Verfügung.

Wie der Fördervereinsvorsitzende Sergej Grewe betonte, ist der Platz noch nicht komplett fertig. Unter anderem sollen demnächst ein Sonnensegel für die Sandkasten und ein Ballfangnetz angeschafft werden. Sichtlich stolz auf die neue Begegnungsmöglichkeit zeigten sich auch Landrat Dr. Michael Koch, der im Februar 2019 den Leader-Förderbescheid überbracht hatte, Ortsvorsteher Heiko Kroker und Planer Bernd Emmerich. (Ute Janssen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare