Auf der Kreisstraße zwischen Langenschwarz und Wehrda

Handzeichen führte zu Auffahrunfall - Zwei Haunetalerinnen verletzt

in Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto.
+
Symbolbild Blaulicht

Zwei Verletzte und ein Sachschaden von insgesamt 13 000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich auf der Kreisstraße zwischen Langenschwarz und Wehrda ereignete.

Ein 58-Jähriger aus Hamm wollte nach Angaben der Polizei Hünfeld von der Kreisstraße nach links in einen Feldweg abbiegen Dazu musste er zunächst anhalten und den Gegenverkehr passieren lassen.

Dabei hatte er den Eindruck, dass eine entgegenkommende 34-jährige Fahrerin aus Haunetal in Anbetracht des dort herrschenden Nebels zu schnell unterwegs war und signalisierte ihr das mit einem Handzeichen. Die Frau bremste daraufhin so stark ab, das eine hinter ihr fahrende 24-jährige Haunetalerin nicht mehr bremsen konnte und auffuhr. Das Auto der 34-Jährigen wurde in ein angrenzendes Feld geschleudert, wo es auf der Seite liegen blieb. Beide Frauen mussten medizinisch versorgt werden.

Die Höhe des Sachschadens beziffert die Polizei auf 13.000 Euro. red/zac

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare