Ausstellungseröffnung im Martin-Luther-Haus

Bilder erinnern an Dieter Himmelmann

Ein typisches Gemälde des im Jahre 2000 verstorbenen Heringer Künstlers Dieter Himmelmann. Immer wieder verewigte er Stierköpfe in seinen farbenprächtigen Werken. Archivfoto: Lenz

Heringen. Der Christophorusverein lädt am Freitag, 3. Februar, um 19 Uhr in das Martin-Luther-Haus in Heringen zu einer Ausstellungseröffnung mit Werken Dieter Himmelmanns ein. Neben musikalischen Darbietungen werden Grußworte der Pröpstin Sabine Kropf-Brandau und des Bundestagsabgeordneten Michael Roth erwartet.

Dieter Himmelmann hat viele Jahre in Heringen gelebt, als Kunsterzieher viele Schülerinnen und Schüler der Werratalschule und das kulturelle Leben auch durch den „Kunstverein“ maßgebend beeinflusst.

In 2000 verstorben

Die Ausstellung soll an den im Dezember 2000 verstorbenen Künstler erinnern. Am Sonntag, 5. Februar, ist das Martin-Luther-Haus von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Bis zum 25. Februar können die Bilder nach vorheriger telefonischer Absprache, Telefon 06624/ 1876 oder 06624/7259, im Martin-Luther-Haus angesehen werden.

40 Exponate

Mit der Präsentation dieser 40 Exponate setzt der Christophorusverein nach den Konzerten im vergangenen Jahr seine kulturellen Aktivitäten fort. Nicht nur im Bereich sozial-diakonischen Handelns oder im Blick auf die Kirchengemeinde und die Kirchenmusik im engeren Sinne ist der Förderverein tätig, sondern er möchte bewusst auch das allgemeine kulturelle Leben in der Werrastadt begleiten und unterstützen. Im Laufe des Jahres sollen weitere Veranstaltungen folgen.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Um Spenden zur Unterstützung der Vereinsarbeit wird gebeten. (red/rey)

Kommentare