Oha

ZDF-Fernsehgarten: „Ist das neu?“ Andrea Kiewel blamiert sich ausgerechnet bei diesem Thema

+
Nach der „Ist das neu?“-Frage merkt Andrea Kiewel, dass die nach hinten losging.

Der ZDF-Fernsehgarten startete diesen Sonntag in die neue Saison. Wieder mal wurde das Outfit von Andrea Kiewel zum Gesprächsthema. Und eine Frage ging auch nach hinten los.

Update 27. Mai 2019: Bei der „Kultschlager“-Ausgabe zu Ehren des „ZDF-Hitparade“-Jubiläums wurde Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel von einem Fan aus dem Publikum angefasst. Ihre Reaktion sorgte für Brüller bei der Zuschauern.

Update 25. Mai 2019: Am Sonntag (26. Mai 2019) kommt es im ZDF-Fernsehgarten zu einer riesigen Feier. Anlass ist der 50. Geburtstag der ZDF-Hitparade. Da ließen sich auch die ganz großen Stars nicht zweimal bitten. Diese Hochkaräter treten auf. 

Update 5. Mai, 13.35 Uhr: Die Stimmung und die Zungen sind auch diesmal wieder locker im ZDF-Fernsehgarten. Das zeigt sich an zwei Aktionen.

Recht früh in der Sendung obliegt es dem Synchronschwimm-Team „Isarnixen“ aus München, den Fernsehgarten-Pool einzuweihen. Viele wissen gleich, worauf das hinausläuft - denn Andrea Kiewel macht aus ihrer Vergangenheit als Leistungsschwimmerin selten bis nie einen Hehl. 

So kommt es dann auch - die Moderatorin erwähnt ihre Schwimm-Erfahrung selbstredend. „Die Zuschauer wissen es, ich bin früher geschwommen“, lässt sie im Gespräch mit den Sportlerinnen fallen und berichtet, dass sie früher auch im Spaß versucht hätten, die Synchronschwimmerinnen nachzumachen. Gleichzeitig lobt sie die Leistung der Sportlerinnen.

Andrea Kiewel im ZDF-Fernsehgarten: „Ist das neu?“

„Du bist selber auch Mitglied, Daniela, in der Synchron-Nationalmannschaft“, spricht sie eine der Athletinnen an. „In welchen Disziplinen?“ Die Antwort der Münchnerin: „Duett und Gruppe.“ Kiewel erklärt: „Es gibt nämlich auch Duett, ne. Ist das neu? Ich kenn das gar nicht.“

Und die Blamage nimmt ihren Lauf. Jene Daniela nämlich antwortet: „Nee, eigentlich relativ alt.“ Und schließt an: „Duett und Gruppe sind die Olympischen Disziplinen. Dann gibt‘s noch Solo, Kombi und Highlight.“

Wer sich derart brüstet mit seiner Schwimmerfahrung wie Andrea Kiewel, sollte sich vielleicht doch mit den Olympischen Disziplinen auskennen. Um sie aber doch ein bisschen in Schutz zu nehmen: Schwimmen ist natürlich nicht gleichbedeutend mit Synchronschwimmen.

Während Kiewel in ihrem dicken grünen Outfit verbleibt, geht‘s für die „Isarnixen“ dann ins Becken. Nicht ohne Kiewel-Mitleid. "Das Wasser ist so was von arschkalt. Ich hab mit Absicht dieses böse Wort gesagt. 14,1 Grad", kündigt sie an. Normalerweise ist das Wasser bei den Schwimmerinnen aus München auf 25 bis 28 Grad temperiert. Brrrrrr! „Das Wasser ist so kalt, da kriegt man Hirnfrost! Kennen Sie das, wenn da gar nichts geht?“, so Kiewel. Der Hirnfrost kommt an bei diesem Zuschauer - aber anders als geplant:

Die „Isarnixen“ halten tapfer durch, präsentieren minutenlang ihre Synchronperformance. Und sind später in der Sendung noch mal im Einsatz. Denn sie müssen den Verlierer eines sportlichen Wettbewerbs „bestrafen“.

Das Musik-Duo Die Lochis soll nämlich zeigen, was es abseits des Mikrofons drauf hat: Die Gebrüder Heiko und Roman müssen sich im Minigolfen beweisen. Die LOCHis müssen beim Minigolfen einLOCHen, das lud natürlich zu Scherzen ein. "Haben wir jetzt alle unsere EinLOCHen-Witze rausgehauen?", fragt entsprechend eine Twitter-Nutzerin.

Die Strafe für seine Niederlage: Roman Lochmann muss mit den „Isarnixen“ in den eiskalten Pool.

Dazu erreichte uns sogar eine E-Mail-Zuschrift einer erbosten Zuschauerin: „Wieso bekommt der Lochi für seine Aufführung im Wasser einen Neoprenanzug, während die Damen dies im normalen Badeanzug absolvieren? Und dann noch als erster den Pool verlassen ohne den Damen aus dem Wasser zu helfen - was war das denn? Haben die Herren keinen Anstand? Wie hätte er punkten können mit ein wenig galanter Hilfestellung. Aber was ist von der heutigen Jugend schon zu erwarten?“

Unterm Strich ist alles wie immer beim ZDF-Fernsehgarten: Alle schauen zu. Und alle lästern. (Inzwischen bereits vor der Sendung! Aus diesem Grund.) Und schalten nächstes Mal doch wieder ein.

Andrea Kiewel im ZDF-Fernsehgarten mit gewagtem Outfit: „Sieht aus wie eigene Uroma“

Update 5. Mai, 12.03 Uhr: Das war so klar! Kaum trat Andrea Kiewel auf die Lerchenberg-Bühne im ZDF-Fernsehgarten, startete auch schon die Lästerei auf Twitter. „Wir sind zurück“, proklamierte die Moderatorin und rechnete vor, dass die Pause ganze 32 Wochen gedauert habe. 

Doch erstes Gesprächsthema ist erwartungsgemäß das wie immer ungewöhnliche Outfit von Kiewel. „Meine Güte. Kiwi sieht aus wie ihre eigene Uroma“, „Ganz schön viel grün hat se da an“ und „St. Patrick's Day?“ heißt es. 

Grünlastig: das Outfit von Andrea Kiewel.

Und auch diesen bösen Vergleich erntete Andrea Kiewel:

Auch das frostige Wetter wird bei Twitter thematisiert: „Dank Klimawandel frieren sich die Zuschauer ordentlich den Arsch ab.“ 

Ein anderer schrieb: „Und die Klatscherei hat wieder begonnen.“ Dazu gab es gleich beim ersten Gesangsauftritt Anlass. Der ging an Andrea Berg, die „Mosaik“ performte - wie schon am Vorabend bei Carmen Nebel, wo sie in Tränen ausbrach. Im Fernsehgarten wurde Andrea Berg für ihr Playback kritisiert.

Fernsehgarten am Sonntag mit Andrea Kiewel: Warum das ZDF die Sendung als „Saisonstart“ verkauft

Unser Vorschau-Artikel:

Mainz - „Am 5. Mai ist es so weit: Der ‚ZDF-Fernsehgarten‘ startet in die Saison 2019“ - so kündigt der TV-Sender die Show an, die am Sonntag ab 11.50 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird. Das dürfte manche verwundern. Schließlich liefen doch schon mehrere Folgen. Der Unterschied: Erst jetzt geht‘s live vor gewohnter Kulisse am Mainzer Lerchenberg zur Sache. Die vorigen drei Ausgaben firmierten unter dem Motto „ZDF-Fernsehgarten on tour“ und stammten von Gran Canaria. 

Natürlich gaben die ersten drei Ausgaben bei den Fans und Hassern (die traditionell dennoch einschalten, nur um darüber zu twittern) eine Menge Diskussionsstoff. Sei es das veränderte Äußere von Moderatorin Andrea Kiewel. Oder die Mütze, die das ZDF nicht zeigen wollte. Oder auch der Wollny-Skandal, der für Beschimpfungen sorgte. Bei Folgen 3 gab‘s sogar einen bösen Verdacht der Zuschauer.

Man darf gespannt sein, was diesen Sonntag Anlass für Debatten gibt. Die Gäste sind jedenfalls hochkarätig: Andrea Berg, die am Abend zuvor im TV in Tränen ausbrach, ist wohl der bekannteste. Außerdem sind Wincent Weiss, Michael Schulte, Mike Singer, Die Lochis, Ben Zucker, Alexa Feser, Thomas Anders, Christopher, Josh. sowie der DSDS-Gewinner Davin Herbrüggen mit dabei.

Das ZDF kündigt zudem die Einweihung des neuen "Fernsehgarten"-Pools mit Synchronschwimmerinnen an, zudem eine „anrührende Überraschung“ sowie eine spektakuläre Tanzdarbietung unter dem Motto "Dance4Fans". Es ist die erste von 21 regulären Folgen, die den Menschen deutschlandweit 2019 den Sonntagmittag versüßen wird.

Die Twitter-Gemeinde sitzt jedenfalls am Sonntagmorgen schon in den Startlöchern. 

Übrigens war Andrea Berg nicht die einzige, die am Samstag bei Carmen Nebel geweint hat.

Die Gästeliste der zweiten "ZDF-Fernsehgarten"-Ausgabe sorgt für Wirbel

Kommentare